Zwei Bundeswehr-Soldaten haben einen Ladendieb auf seiner Flucht gestoppt.

Donaueschingen - Zwei Bundeswehr-Soldaten haben einen Ladendieb auf seiner Flucht gestoppt.

Der Rumäne hatte in einem Drogeriemarkt Kosmetikartikel in Höhe von über 300 Euro entwendet. Als er das Geschäft verließ, löste die akustische Diebstahlssicherung aus, worauf der 20-jährige Täter zunächst flüchtete.

Zwei in Donaueschingen stationierte Soldaten wurden auf die Flucht aufmerksam und nahmen die Verfolgung auf und konnten den Täter festnehmen.

Dieses herausragende bürgerschaftliche Engagement bildete die Basis für den weiterführenden polizeilichen Ermittlungserfolg, der wenige Stunden später im Zuge von Fahndungsmaßnahmen mit Unterstützung der Kriminalpolizei zur Festnahme von drei weiteren Rumänen führte. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnte umfangreiches Diebesgut im Wert von rund 1.200 Euro sichergestellt werden, das aus weiteren Diebstählen in Drogeriemärkten im südbadischen Raum stammen dürfte.

Gegen die vier Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls eingeleitet. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: