Foto: Bartler-Team

Fahrer bleibt unverletzt. Zwei Beifahrer vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Donaueschingen - Schrecksekunde beim CHI: Ein Kutschunglück hat am Samstag das Fürst Joachim zu Fürstenberg Reitturnier in Donaueschingen überschattet.

Der 31-jährige Schwede Axel Olin knallte mit seiner Kutsche bei der Ausfahrt des vierten Hindernisses gegen einen Pfosten. Das Gefährt kippte um, Olin und seine beiden Beifahrer wurden aus der Kutsche geschleudert. Der Schwede blieb laut einer Pressesprecherin des Turniers unverletzt. Ebenso die Pferde, die nach dem Unfall durchgingen, von einem anderen Fahrer aber rasch gestoppt werden konnten.

Anders die beiden Beifahrer Olins. Der Mann und die Frau trugen Prellungen davon und wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Am Abend, so die Sprecherin, seien sie aber schon wieder bei den anderen Teams gewesen. Olin selbst gehe am Sonntag wieder an den Start.

Das Turnier wurde wegens des Unfalls für etwa eine Stunde unterbrochen.

    Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: