Ein Obdachloser hat in Donaueschingen Jugendliche bedroht. Symbolbild. Foto: dpa

59-Jähriger bedroht fünf Jugendliche. Mit Tierabwehrspray verteidigt. Zeugen gesucht.

Donaueschingen - Ein 59-jähriger Wohnsitzloser hat am Montag gegen 19.15 Uhr am Donaueschinger Bahnhof während einer verbalen Auseinandersetzung fünf Jugendliche mit Messern bedroht.

Zunächst habe er, so die Polizei, ein Küchenmesser gezogen. Nachdem der Mann dann ein großes Messer zückte, wehrte sich einer der Bedrohten und sprühte dem Mann Tierabwehrspray ins Gesicht. Da dieser über Beschwerden in Gesicht und Mund klagte, wurde er zur Behandlung ins Krankenhaus Donaueschingen gebracht.

Gegen den 59-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung eingeleitet.

Die Bundespolizei sucht wegen widersprüchlicher Aussagen der Beteiligten nun neutrale Zeugen (Telefon 07628/8 05 90 oder Hotline: 0800/6 88 80 00).