Eltern-Taxis halten regelmäßig vor der Eichendorffschule in Donaueschingen. (Archivfoto). Foto: Jens Wursthorn 

Eltern-Taxis verstopfen regelmäßig die Eichendorffstraße. Mittlerweile ist die Stadt tätig geworden, um die Lage zu entschärfen.

Donaueschingen - Vor der Corona-Pandemie: Ein Tag unter der Woche, frühmorgens vor Schulbeginn in der Eichendorffstraße. Alles ist ruhig, aber in wenigen Minuten bricht das Chaos los. Nämlich dann, wenn in den kalten Monaten viele Eltern ihre Kinder mit dem Auto direkt zur Schule fahren. Die Eltern-Taxis verstopfen die Straße, die Situation wird unübersichtlich. Schulbusse, Schüler, die zwischen den Fahrzeugen hindurchlaufen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen