Kaya Yanar war zu Besuch in den Donauhallen. Foto: Alt

Großstadtkomiker rast "all inclusive" mitten ins Zwerchfell des Donauhallen-Publikums.

Donaueschingen - Ob die Donaueschinger wissen, dass sie sprichwörtlich am "A..." der Welt wohnen? Großstadtkomiker Kaya Yanar jedenfalls rauschte gestern bei seiner "all inclusive"-Tour in den Donaueschinger Donauhallen mitten ins Zwerchfell der rund 1200 Fans. Mit im Gepäck, wenn auch nicht in den aufgestellten Bühnenkoffern, hatte Yanar seine Alter-Egos Yildirim, Ranjid oder auch Türsteher Hakan.

Wobei Yanar der ausverkauften Halle vorweg erklärte, dass er die Kultfiguren selbst verkörpere. "Wenn die jetzt hier auftauchen würden, krieg ich ‘nen Schock." Und weil auch Multikulti bei Kaya Yanars Show inklusive ist, bekamen Italiener, Holländer, Spanier, Franzosen, Türken, Engländer und wie gewohnt natürlich auch die Deutschen ihr Fett weg. "All inclusive"– das heißt bei Yanar nicht nur freche Sprüche – Mimik, Improvisationskunst und sein ungeheures Tempo (Yanar ist auf der Bühne ständig in Bewegung) sorgten gestern Abend in jedem Fall für einen wilden, multikulturellen Ritt quer durch die Komik des menschlichen Miteinanders.