Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Mit Bierbankerhöhung selbstständig

Von
Das sind die Metallgestelle, die an einen Biertisch montiert werden können. Foto: Schwarzwälder Bote

Aus einem schulischen Projekt ein Start-up zu gründen, diesen Plan verfolgt gerade Tobias Zürcher aus Neudingen.

Donaueschingen-Neudingen. 2018 hat er erfolgreich seine Weiterbildung zum Maschinenbau-Techniker absolviert. Bestandteil dieser schulischen Kurse waren, eine Übungsfirma zu erschaffen: "Über das letzte Schuljahr hinweg mussten wir zu fünft ein Produkt entwickeln, welches wir dann auch wirklich produzieren und verkaufen mussten. Dabei kam ich mit meinen Kollegen auf die Idee, eine Biertischerhöhung zu produzieren. Diese wurde dann in einer Gruppenarbeit von uns konstruiert, produziert und verkauft", erinnert sich Tobias Zürcher zurück.

Ursprüngliche Pläne werden für das Pilotprojekt optimiert

Nach dieser ersten Produktion landete die Idee, trotz positiver Rückmeldung möglicher Abnehmer, dann aber wieder in der Schublade. Tobias Zürcher und seine Mitstreiter dachten nicht ans Weitermachen. "Im Anschluss machte ich noch den technischen Betriebswirt. Als ich damit dann fertig war, kam mir die Idee, unsere Biertischerhöhung auf den Markt zu bringen", blickt der Mitte Zwanzigjährige zurück.

Und dies tat er dann auch: Zuerst kontaktierte er nochmals seine Kollegen der Übungsfirma. Er fragte sie, ob sie an der Wiederaufnahme der Idee Interesse hätten oder ob es für sie in Ordnung gehe, wenn er diese alleine weiterverfolge. Dann startete Tobias Zürcher damit, die ursprünglichen Pläne und das einstige Pilotprodukt zu optimieren und weiterzuentwickeln. Größter Vorteil für den Techniker war dabei, dass Festzeltgarnituren genormt sind. Das heißt, er konnte einen "Masterplan entwickeln und musste nicht überlegen, wie er seine Erhöhung für unterschiedliche Tischbeinmaße verändern muss", erklärt er.

So konstruierte er ein Gestell aus Metall, das als Erhöhung an den Biertisch geschraubt werden kann. Im Anschluss suchte er sich dann Lieferanten für die Biegeteile, die er für die Produktion weiterer Erhöhungen benötigte. Und er wurde bald fündig. Er entschloss sich, die Montage vorerst selbst zu übernehmen. Bei diesem Produkt-Entstehungsprozess erwiesen sich seine bisherigen Kenntnisse aus seinen Weiterbildungen als sehr hilfreich.

Als seine Idee dann serienreif war, ging er mit dem Produkt online: Das heißt, er erstellte eine Facebook-Seite sowie einen Onlineshop, um das Produkt zu vertreiben. "Mitte beziehungsweise Ende August bin ich online gegangen und habe auch bereits die ersten Biertischerhöhungen verkauft. Ganz wichtig ist hier die Info, dass ich keine Biertische verkaufe, sondern lediglich ein Metallteil, welches an den bereits vorhandenen Biertisch geschraubt wird", erklärt der Tüftler. Das besondere ist, dass die Erhöhung wiederum abstufbar ist. Und: Der Biertisch bleibt stapelbar, die Erweiterung bereite hierbei keine Schwierigkeiten und sei platzsparend.

Das Produkt möchte er auch über Getränke­händler verkaufen

Seinen Vertrieb möchte der Neudinger noch ausbauen und sein Produkt auch über Getränkehändler verkaufen. Denn dort könnten die möglichen Kunden das Produkt auch anschauen und testen, um sich von der Qualität zu überzeugen. Das Risiko, das er mit seiner Start-up-Selbstständigkeit eingeht, bewertet Tobias Zürcher als gering: "Ich werde bei dem Vorhaben von meiner Familie und von Freunden unterstützt. Dadurch, dass ich den Aufbau der Erhöhungen zu Hause machen kann, sehe ich das finanzielle Risiko eher als klein an."

Die Biertischerhöhung Highex, wie Tobias Zürcher sein Werk nannte, ist aktuell lediglich im Onlineshop (https://www.highex.shop) zu finden. Dort vertreibt Zürcher die Erhöhung für 99 Euro. Der Tisch kann nach der werkzeugfreien Montage auf bis zu 110 Zentimeter erhöht oder trotz angebrachter Metallkonstruktion weiterhin auf normaler Höhe genutzt werden. Die Stapelbarkeit der Biergarnitur wird durch die Erhöhung nicht beeinflusst. Die Metallkonstruktion wurde auf folgende Maße angepasst: Tischbreite: 44 Zentimeter, Tischfußtiefe: drei Zentimeter.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.