Der 26-Jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Passanten angepöbelt und eine Person durch Biss verletzt. Beamte müssen Pfefferspray einsetzen.

Donaueschingen - Am frühen Dienstagabend hat ein junger Mann in Donaueschingen mehrere Passanten angepöbelt, dabei eine Person durch einen Biss verletzt sowie mutwillig einen Außenspiegel eines geparkten Autos abgeschlagen.

Der 26-jährige Bewohner einer Donaueschinger Asylunterkunft ließ sich nach den Vorfällen im Bereich des Bahnhofes und beim Karlspark nicht von den Polizisten beruhigen. Er wollte auf die Beamten losgehen, sodass diese gegen den Mann Pfefferspray einsetzten und ihn mit Handschließen fixierten.

Nach Einholung einer richterlichen Anordnung und einer vorangegangenen ärztlichen Untersuchung wurde der 26-Jährige in Polizeigewahrsam genommen. Gegen ihn wird nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.