Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Inklusion findet auf der Bühne statt

Von
Viel Freude bereitete das Konzert den Mitgliedern der Band Wacker Stones. Foto: Wieland Foto: Schwarzwälder Bote

Ein einzigartiges, kreatives und vor allem leidenschaftliches Konzert veranstaltete die Musikkapelle Neudingen am Samstag gemeinsam mit den Rotaugen aus Villingen und den Wacker Stones aus Donaueschingen.

Donaueschingen-Neudingen. Als die Musikkapelle Neudingen das Konzert eröffnete, zeigte sich, dass dies ein ganz besonderes ist: Nicht nur das Festival-Motto und die passend geschmückte Halle wiesen auf einen einzigartigen Abend hin. Sondern auch die Zuschauer, die unter anderem bei dem Stück "Udo Jürgens live" kräftig mitsangen und mitklatschten. Bei so viel Liebe des Publikums zur Musik durften die Neudinger natürlich erst nach zwei Zugaben die Konzertbühne verlassen.

Während des Abends führte Personalreferent Tobias Hoffmann mit sehr viel Charme und Witz durch das Programm. Mit seinen sehr kreativen und gelungenen Ansagen sorgte er für viele Lacher beim Publikum.

Als zweiter Akt waren die Villinger Rotaugen an der Reihe. Die Gruppe rund um Christian Föhrenbach, welche sich als kleines Comedy- Ensemble sieht, überzeugte und überraschte beim Konzert die Besucher, die sie vorab noch nicht kannten. Gleich zum Einstieg wurde sich zum Beispiel dem Windpark auf der Länge angenommen. Hierbei besangen Steffen Letzte, Christian Föhrenbach und Hermann Unold getreu ihrem Motto "Lustig und kritisch ja, aber keinem zum Leid" die Motivation der Investoren und das Schicksal der Bäume. Da sich das Trio jedoch dessen bewusst ist, dass so ein Thema polarisiert, wurde als nächstes, als Störche verkleidet, über den Alltag in Neudingen und die Rollsplitt-Straße gesungen.

Im Anschluss besangen die drei noch ihr Lieblingsthema, das Essen.

Den Abschluss bildete die Band Wacker Stones der Karl-Wacker- Schule aus Donaueschingen. Die neun Jugendlichen, die ihre eigene kleine Fangemeinde mit zum Konzert brachten, setzten zum Schluss noch das Highlight des Konzertes. Mit ihren selbst geschriebenen Song zu Alltagsthemen, wie zum Beispiel die Rolle der Mutter in ihrem Leben, sorgten sie beim Publikum für jede Menge Freude.

Highlight war ein selbst geschriebener Song zum Thema Freundschaft, welcher das Publikum so mitriss, dass nicht nur mitgeklatscht wurde, sondern auch mit gewunken wurde. Als krönender Abschluss gab es dann ein gemeinsames Stück der drei Musikgruppen, bei dem nicht nur die Musiker auf der Bühne jede Menge Spaß hatten.

Das Konzert wurde ebenfalls genutzt, um Dirigentin Jessica Metzler für ihr zehnjähriges Engagement bei der Musikkapelle Neudingen zu ehren. "Als Dirigentin muss man sehr flexibel sein. Jessica weiß, wo unsere Stärken und Schwächen sind, weiß, wo gewisse Grenzen sind und wie man die Musiker und Musikerinnen ab und an an die Grenzen bringt und teilweise übersteigt, denn nur so kommt man weiter", sagte der Vorsitzende Werner Gieray. "Jessica ist für uns nicht nur Ansprechpartnerin und Kollegin, sondern auch eine Freundin. Sie meistert all ihre Aufgaben mit Bravour und ist eine große Bereicherung für die Musikkapelle Neudingen."

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.