Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Hühner nehmen Wohnmobil in Beschlag

Von
Foto: Wieland Foto: Schwarzwälder Bote

Die Lebensmittel frisch vom Erzeuger, beziehungsweise aus der Region kaufen und am besten beim Bauernhof des Vertrauens abholen. Außerdem bei den Tieren vorbeischauen, um sich zu versichern, dass es ihnen auch wirklich gut geht: Diese Idee verfolgt die Neudinger Landwirtsfamilie Münzer.

Donaueschingen-Neudingen. Die Familie Münzer betreibt den Tafelackerhof. Bereits seit zwei Jahren hält sie neben dem Milchvieh einige Hühner, deren Eier nun direkt vermarktet werden.

"Wir haben vor circa zwei Jahren mit acht Hühnern angefangen. Damals haben wir die Eier lediglich für den Eigenverbrauch genutzt. Mit der Zeit wurden wir von immer mehr Nachbarn und Bekannten angesprochen, ob sie nicht ihre Eier von uns beziehen könnten", erinnert sich Martina Münzer. Gerade auch im vergangenen Jahr stieg die Nachfrage immer mehr, sodass die Familie überlegte, den Hühnerstall zu erweitern.

"Wir hatten immer einen Hühnerstall mit kleinem Auslauf auf dem Hof. Als dann aber immer mehr Hühner dazu kamen, stellten wir für uns fest, dass wir unsere Hühnerhaltung überdenken sollten", erklärt Familienvater Uwe Münzer. Die Hühner hatten es seiner Schilderung zufolge zwar sehr gut im Stall mit Auslauf, jedoch wuchs dort immer weniger Gras. Da sich Hühner jedoch auch von Gras ernähren, suchte die Familie Alternativen.

So kamen die Münzers auf die Idee, ein Hühnermobil anzuschaffen. "Rund um unseren Hof, welcher sich außerhalb von Neudingen in Richtung Fürstenberg befindet, sind viele Wiesen. Diese wollen wir nun nutzen, um das Hühnermobil aufzustellen. So haben die Hühner immer frisches Gras", erläutert Martina Münzer. Die Behausung werde alle zwei Wochen in einer Familienaktion umgestellt. Das heißt, das Hühnermobil werde an den Traktor angehängt und der Zaun, der die Freifläche absperre, ziehe mit um.

Somit soll sichergestellt werden, dass das Gras immer wieder nachwächst und die Tiere ausreichend Futter haben. "Unsere mittlerweile 170 Hühner fühlen sich in unserem neuen Hühnermobil äu ßerst wohl. Hier haben sie Auslauf und können sich auch im kleinen ›Wintergarten‹, der zum Hühnermobil gehört, immer frei bewegen", erklärt Uwe Münzer und ergänzt: "Des Weiteren bietet das Hühnermobil eine Lüftungsanlage, Auslauf und auch eine dauerhafte Beleuchtung."

Um das Optimale zu finden, haben sich die Münzers gut informiert. "Wir haben uns ein paar Mobile in der Gegend angeschaut. Unser Mobil ist weitestgehend autonom. Das heißt, dass Lüftung und Beleuchtung über Solarstrom betrieben werden", so Martina Münzer. Die gekühlten Eier werden direkt auf dem Hof verkauft. Beim Einkauf kann auch das Hühnermobil besichtigt werden.

Ein Hühnermobil ist ein Stallsystem der voll mobilen Freilandhaltung. Die Freilandhaltung bietet eine artgemäße und umweltschonende Haltung von Hühnern. Durch die Grünfutteraufnahme sinkt der Einsatz von Kraftfutter. Die Hühnermobile sind so aufgebaut, dass diese autonom auf Grünflächen aufgestellt werden können. Das heißt, dass Lüftung und Beleuchtung mittels Solarenergie betrieben wird.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.