Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Hausmesse zieht tausende Besucher an

Von
Ansturm: Insgesamt 82 regionale Aussteller waren mit der Resonanz auf die Messetage überaus zufrieden. Rund 3500 Besucher kamen in die Donauhallen. Foto: Bombardi Foto: Schwarzwälder-Bote

Donaueschingen (bo). Ein voller Erfolg von der Eröffnung bis zum Toresschluss war die Messe Haus, Bau, Energie. Geschäftsführer Peter Sauber berichtete gestern zufrieden von einem Ansturm auf das Angebot der insgesamt 82 Aussteller, wie es noch selten zu beobachten gewesen sei. Insgesamt wurden an den drei Messetagen rund 3500 Besucher gezählt.

Wie sich herausstellte, erreichte die Messe voll und ganz ihr Publikum. Das Podium lockte zu den Vortragsblöcken "Innovationen mit Holz", dem Tag der erneuerbaren Energien am Samstag und dem Tag der Wohlfühlarchitektur und Inneneinrichtung am Sonntag Hunderte Zuhörer an. Das Publikum stellte fachkundige Fragen und zeigte sich durchweg interessiert an den aktuellen Entwicklungen in der Baubranche. Neue Energieformen als potenzielle Möglichkeiten für Einsparungen interessierten Hauseigentümer und Mieter gleichermaßen.

Das qualitative Angebot der hauptsächlich regionalen Aussteller nahm erneut zu. Der Hit im Freigelände war die Informations- und Bildungsinitiative der Landesstiftung. In einem überdimensionalen Infomobil entführte eine interaktive Multimedia- Ausstellung auf den Weg der "Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg".

Einen in dieser Form nicht erwarteten Anfangserfolg verbuchte die Kampagne "Mein Haus hat Zukunft", die der Gemeindeverwaltungsverband auf Initiative des Bundes und mit Unterstützung der Stadtverwaltungen im Städtedreieck lancierte. Umweltberater Gerhard Bronner berichtete auf der Messe Haus, Bau und Energie von bislang 31 Interessenten, die an 32 Gebäuden insgesamt 72 Maßnahmen zur Energieeinsparung planen. "Um das Ziel von 400 Maßnahmen an 4500 Altbauten im Städtedreieck bis zum Jahresende nicht aus den Augen zu verlieren, dürfen wir in unseren Anstrengungen zur Energieeinsparung nicht nachlassen", bemerkte Bronner.

Die Kampagne hat zum Ziel, die vor 1985 errichteten Altbauten zu energieeffizienten Gebäuden zu machen. Um Gebäudeeigentümern den Einstieg zu erleichtern, hat das Städtedreieck das sogenannte Ba(a)r-Bonusheft herausgegeben, das die Fördermöglichkeiten aufzeigt.

Zudem wies Bronner auf die neu herausgegebene Broschüre "Energie sparen durch Altbausanierung" hin. Zahlreiche Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der VHS-Baar, dem örtlichen Handwerk und Gewerbe, Architekten, Ingenieuren, Energiedienstleistern und Banken sensibilisieren die Bevölkerung das gesamte Jahr hindurch für das Thema.

Weitere Informationen: Umweltbüro des Gemeindeverwaltungsverbands, Karlstraße 49 in Donaueschingen, Telefon: 0771/9 29 15 05; im Internet unter www.altbau-staedtedreieck.de

 

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading