Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Guter Start am ersten Turniertag

Von
Josephine Sorensen startete auf ihrer Holsteiner Schimmelstute Savanna bei der Springprüfung. Foto: Kienzler

Donaueschingen - Es war sonnig, schwül und am frühen Mittag hingen graue Regenwolken über der Stadt: Das CHI Donaueschingen startete bei durchwachsenem Wetter und besten Bedingungen auf den Plätzen.

Der Zuschauerstrom war zunächst noch verhalten, was jedoch am ersten Turniertag immer so ist. So haben die Aussteller noch Zeit, mit dem letzten Schliff ihre Auslagen präsentationsfertig zu machen, sich gegenseitig kennenzulernen oder Bekanntschaften des vergangenen Jahres aufzufrischen. Es ist sozusagen ein wenig die Ruhe vor dem Sturm, bevor heute der zweite Turniertag beginnt.

Auf den Plätzen war einiges geboten. Die Fahrer der Pony- und Großpferdegespanne mussten sich im Dressurviereck beweisen und die aufgegeben Lektionen korrekt fahren.

Die jungen Pferde mit ihren Reitern und die Paare des Escon-Springclubs waren derweil schon auf dem großen Platz unterwegs. Und da gab es schon die eine oder andere Schrecksekunde, beispielsweise ein scheuendes und steigendes Pferd, bei dem sich der Reiter nur mit Mühe im Sattel hielt – es aber schaffte, das Pferd wieder zu beruhigen. Und natürlich auch Abwürfe, mit denen mitunter für einige der Traum von Platzierungen und Siegertreppchen platzte. Der Dressurplatz war ebenfalls schon gut belegt und zwischen den Prüfungen waren die Helfer im Einsatz, um ihn wieder für die nächste Prüfung zu präparieren und eben zu ziehen.

So zog sich der erste Tag des 58. Internationalen S.D. Fürst zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier zunächst gemächlich dahin. Heute dürfte dann schon etwas mehr los sein. Einer der Höhepunkte auf dem Springplatz ist sicher das PSA-Final-Springen, bei dem die besten jungen Pferde Baden-Württembergs an den Start gehen. Und auf dem Dressurplatz entscheidet sich das Weiterkommen im Nürnberger Burg-Pokal. Auf dem Poloplatz startet um 13 Uhr die Jagd um Tore und die Gespannfahrer sind beim Hindernisfahren.

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.