Donaueschingen. Über vorbeugende Ansätze der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) spricht am Mittwoch, 10. Juli, Tanja Gönner. Die frühere Bundestagsabgeordnete und Landes-Umweltministerin sowie Bundestagsabgeordnete ist Vorstandssprecherin der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit. Ihren Vortrag hält sie ab 20 Uhr im Seminarraum der Volkshochschule am Hindenburgring. Die EZ möchte Fluchtursachen wirkungsvoll und nachhaltig mindern. Dabei setzt die deutsche EZ auf Armutsbekämpfung, Einkommensschaffung, Gesundheits- und Ausbildungsprogramme sowie die Befähigung zur friedlichen Konfliktbearbeitung. Das Ziel sind lebenswerte Perspektiven für Menschen in ihren Heimatländern oder in den Erstaufnahmeländern von Flüchtlingen.