Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Gäste werden sogar fit für den Spieltisch gemacht

Von
Nichts geht mehr: Mit Spielgeld namens Rück-Mark können die Gäste bei der Jubiläumsfeier ihr Glück an den verschiedenen Spieltischen versuchen. Foto: Wohlgemuth Foto: Schwarzwälder Bote

Donaueschingen (swg). Rund 200 Gäste feierten das 25-jährige Bestehen des Fitness- und Gesundheits-Centers Rückgrat in Donaueschingen. Studioleiter Frank Jaeger und Geschäftsführer Lutz Kruger hatten sich zum Jubiläum etwas Besonderes ausgedacht. Im elegant geschmückten Festzelt in der Gartenanlage des Studios wurde unter dem Motto Casino-Night gefeiert. An verschiedenen Spieltischen in Las-Vegas-Manier, mit echten Croupiers und Jetons, konnte mit der fiktiven Währung Rück-Mark ganz ohne finanzielles Risiko Black Jack und Poker ausprobiert werden.

Lutz Kruger gab dem Publikum in seiner Festansprache einen kurzen Einblick in die Entstehung des durch ihn mitentwickelten Fitnesskonzepts Five. Nach einer Sportverletzung musste Kruger Ende der 90er-Jahre seine Tenniskarriere an den Nagel hängen. Es folgte eine lange Arzt- und Behandlungs-Odyssee. Schließlich geriet er an einen Arzt, der abseits der klassischen Schulmedizin auch auf die körpereigenen Heilungskräfte durch Aktivierung des Muskel-Meridian-Systems und von Trigger-Punkten setzte. Die bei ihm schnell anschlagende Behandlung habe Lutz Kruger dermaßen beeindruckt, dass er bei dem Arzt hospitierte und sein Wissen auf diesem Gebiet entscheidend erweitern konnte.

Körper durch Übungen bei Selbstheilung fördern

Wenig später entwickelte er mit seinen beiden Freunden Wolf Harwath und Christoph Limberger Trainingsgeräte, die dem Trainierenden bei der Ausführung verschiedener Stretching-Übungen unterstützen sollten. Der Körper sollte durch anfangs ungewohnt anmutende Dehnübungen bei der Selbst­heilung gefördert werden. Zu einigen Prototypen gesellten sich über die Jahre weitere durch Christoph Limberger selbst gebaute Geräte. Ein kleiner Parcours für Dehnübungen aller Art war entstanden und wurde den Mitgliedern im Fitnessstudio Rückgrat zur Verfügung gestellt.

Der große Durchbruch kam, laut Kruger, auf der Fitnessmesse Fibo in Köln im Jahre 2013, als der Stand des Five-Teams regelrecht überrannt wurde. Seither werden die Geräte in Fitnessstudios weltweit eingesetzt. Allein in Deutschland arbeiten, laut Lutz Kruger, mittlerweile 1200 Fitnessstudios mit den Five-Geräten. Lutz Kruger ehrte in seiner Ansprache die langjährigen Wegbegleiter und Mitarbeiter Nicole Harwath, Daniela Schuhmacher, Gesine Krause, Volkmar Meier und Sigrid Speck, die seit 20 Jahren dem Rückgrat-Trainer-Team angehören. Bei Musik von DJ Michaela wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und getanzt.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading