Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Flunkern gehört zum Konzept

Von
Sie hat viele Ideen: Stadtführerin Martina Wiemer. Am Samstag, 17. März, feiert ihre Führung "Wahr oder Unwahr" Premiere, am Samstag, 24. März, dann die Detektivführung für Kinder. Foto: Stadt Donaueschingen Foto: Schwarzwälder Bote

"Ich bin gebürtiger Eschinger. Ich brauche keine Stadtführung." Wer so denk, könnte etwas verpassen.

Donaueschingen (hon). SPD- Gemeinderätin Martina Wiemer hat nämlich zwei neue Stadtführungen konzipiert, bei der auch Donaueschinger Ureinwohner garantiert etwas Neues erfahren. Bei beiden neuen Angeboten ist der Gast nicht nur Konsument dessen, was ihm erzählt wird. Er wird vielmehr mit ins Boot geholt – weil so mehr hängen bleibt.

"Wahr oder Unwahr"

Den Anfang macht am kommenden Samstag, 17. März, 18 Uhr, die Erlebnisführung Wahr oder Unwahr. Sie erinnert an die Sendung "Sag die Wahrheit", die ab 1959 mehrmals im deutschen Fernsehen aufgelegt wurde und zuletzt in einer seit 2003 vom Südwestrundfunk produzierten Neuauflage zu sehen ist.

Bei Wiemers unterhaltsamer Tour zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten Donaueschingens darf einmal ungestraft gelogen, geflunkert und Quatsch erzählt werden. Jeder Teilnehmer bekommt ein Kärtchen in die Hand und muss bei der jeweiligen Station entscheiden, ob die Wahrheit oder eine faustdicke Lüge erzählt wurde. Natürlich kommt die wahre Stadtgeschichte nicht zu kurz. Der Weg beginnt am Rathausplatz und führt an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei. Die Siegerehrung für denjenigen, der am meisten erraten hat und somit der Ausklang der Tour, findet an der Donauquelle statt.

Am Samstag, 24. März, folgt um 15 Uhr die neue spannende Erlebnisführung Donaueschingen – Detektive auf Spurensuche für Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Hierbei werden die Geheimnisse Donaueschingens mit Fernglas und Lupe entdeckt und die kleinen Detektive können bei ihrer Spurensuche in die Geschichte der Stadt eintauchen. Wie Wiemer wohl darauf gekommen ist? Eine mögliche Erklärung: Wiemer ist in Berlin aufgewachsen und dort spielt einer der bekanntesten deutschen Kinderbuch-Klassiker von Erich Kästner mit dem Titel "Emil und die Detektive". Treffpunkt der Kinderführung ist am Rathausplatz.

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading