Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Erneut wüten Vandalen an Realschule

Von
Resultat der nächtlichen Randale: So lagen die Bänke und Tische noch am Sonntag auf dem Schulhof der Donaueschinger Realschule. Foto: Simon

Donaueschingen -  Mathias Gasser ist seit ungefähr eineinhalb Jahren Hausmeister an der Donaueschinger Realschule. In dieser Zeit hatte er es schon mehrfach mit Zerstörungen und Schmierereien rund um das Schulgebäude zu tun.

Am vergangenen Wochenende haben abermals Unbekannte zugeschlagen und dabei ganze Arbeit geleistet – im negativen Sinn.

In zwei Fällen Farbschmierereien an den Wänden

Auf dem Schulhof befinden sich zahlreiche Holzbänke und -tische, von denen einige mitsamt der Verankerung herausgerissen und auf dem Kopf auf dem Schulhof und vor der Eingangstür verteilt wurden.

Vor etwa einem Jahr ist das schon einmal passiert. Dieses Jahr gab es bereits zweimal Farbschmierereien an den Wänden zu beseitigen.

"Es muss von Donnerstag auf Freitag passiert sein", sagt Mathias Gasser. Zwei Stunden Arbeit hatte er am Samstag damit, alles wieder an seinen Platz zu bringen und fest im Boden zu verankern. Außerdem galt es noch, den Müll und die Scherben vom Schulhof zu entfernen. Eine Arbeit, die sich der Donaueschinger Hausmeister gerne sparen würde.

"Ich weiß nicht, wie man auf solche Ideen kommen kann."

Verständnis hat er keins: "Ich weiß nicht, wie man auf solche Ideen kommen kann." Gerade am Wochenende scheint es auf dem Schulhof regelrecht auszuarten.

Zur Polizei geht Mathias Gasser nach solch einem Vorfall immer: "Die Chance, die Verursacher zu erwischen ist tatsächlich gering. Es geht mir aber auch darum, dass hier verstärkt kontrolliert wird und regelmäßig jemand vorbeischaut."

Der Schulhof sei außerhalb der Unterrichtszeiten ohnehin nur für Kinder bis 14 Jahre erlaubt.

Fotostrecke
Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.