Donaueschingen (ala). "Brigach und Breg bringen die Donau zuweg" heißt ein alter Merkreim. Dank ihm weiß so ziemlich jedes Kind, dass eben nicht die Donauquelle, sondern zwei Quellflüsse Ursprung für den zweitlängsten Fluss Europas sind. Gestern, am internationalen Donautag, rückte der Zusammenfluss in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, denn dort stellte die städtische Kunst- und Musikschule Donaueschingen, unter Federführung der Tourist-Info und nach einer Führung durch den Schlosspark, die Fahne mit dem deutschen Donauverlauf auf. In den vergangenen Tagen hatten sich die Kinder mit dem Leben an der Donau und der Donau als Lebensspender befasst und Flagge sowie Donauverlauf der Donau-Anrainerstaaten als Fahne gestaltet – ein Symbol für die Verbindung aller Länder entlang der Donau. Bis zum Herbst setzen die Fahnen den Zusammenfluss in Szene. Dann werden sie eingemottet und pünktlich zum Einweihungsfest des Hochwasserrückhaltebeckens wieder herausgeholt.