Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Defekte Radarfalle blitzt wild um sich

Von
Für ein Blitzgewitter hat die Radaranlage in der Neuen Wolterdinger Straße gesorgt: Durch einen Defekt löste der Apparat selbst dann aus, wenn mit Autofahrer mit angepasster Geschwindigkeit unterwegs waren. Foto: Simon Foto: Schwarzwälder Bote

Donaueschingen - Der Weg in die Stadt führt von Wolterdingen aus durch den Wald. Den Berg hinauf führt die Neue Wolterdinger Straße nach Donaueschingen. Vorbei an der Klinik, dem stationären Blitzer – und zack: Das Gerät hat ausgelöst.

So ähnlich ist es seit Dienstag einigen Verkehrsteilnehmern gegangen, die an der Radaranlage neben der Klinik vorbeigefahren sind. Die meisten davon werden allerdings unter den vorgeschriebenen 50 Kilometern pro Stunde geblieben sein. Der Blitzer hat dennoch ausgelöst.

In den sozialen Medien wundert man sich in regionalen Gruppen bereits. War es eventuell nur eine Spiegelung der Sonne? Kennt jeder Autofahrer. Man fährt an einem Blitzer vorbei und ist sich nicht sicher: Hat es mich jetzt erwischt?

In diesem Fall müssen sich die Betroffenen allerdings keine Sorgen machen: "Bedauerlicherweise ist es an der stationären Messanlage in der Neuem Wolterdinger-Straße zu einer Störung gekommen", erklärt Vera Moßbrucker vom Donaueschinger Rathaus. Die Störung sei schon am Dienstagabend aufgetreten und habe etwa bis gestern Morgen angehalten. Aktuell ist der Blitzer jedoch ausgeschalten.

Was hat die Störung bewirkt? "Die Messanlage hat sämtliche Fahrzeuge ungeachtet der gefahrenen Geschwindigkeit geblitzt", erklärt Moßbrucker. Wer jetzt schon der Meinung ist, er müsse gegen ein ungerechtfertigtes Bild Einspruch erheben, kann beruhigt werden: "Dabei wurden jedoch keine Messdaten oder Fotos aufgenommen, sodass die während der Störung geblitzten Verkehrsteilnehmer nicht mit einem Bußgeldbescheid rechnen müssen." Die Störung werde in den nächsten Tagen von einer Fachfirma behoben.

Das bedeutet nun aber nicht, dass sich Verkehrsteilnehmer bei den Kliniken nicht mehr um den Blitz-Apparat zu scheren brauchen. Wenn Art und Höhe des Schadens festgestellt seien, werde man entsprechende Maßnahmen ergreifen: "Kann die Messanlage nicht sofort repariert werden, dann wird sie mit einem Leihgerät bestückt, dass weiter messen wird", so Moßbrucker.

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

7

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.