Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Das letzte Fest im alten Tierheim

Von
Der Vorsitzende des Trägervereins Andreas Kuchelmeister, Heimleiterin Nadine Vögel und das Maskottchen "Elch" sind überwältigt von der Resonanz auf das "Weihnachten für Tiere". Fotos: Bombardi Foto: Schwarzwälder Bote

Das Kreistierheim hat das letzte "Weihnachten für Tiere" am alten Standort gefeiert. Die Besucherzahl machte den Vorsitzenden des Trägervereins überglücklich.

Donaueschingen. Andreas Kuchelmeister ist überglücklich: "In meinen kühnsten Träumen hätte ich mir einen solchen Jahresabschluss nicht vorstellen können." Der Vorsitzende des Trägervereins Kreistierheim war angesichts der Besucherzahl einfach sprachlos über die Resonanz auf das letzte "Weihnachten für Tiere" im alten Kreistierheim an der Brigach. Gegenüber den Vorjahren besuchten ungefähr doppelt bis dreimal so viele Gäste den Weihnachtsmarkt, der an seiner alten Wirkungsstätte wohl letztmals stattgefunden hat.

Im Sommer 2018 steht der Umzug in den Neubau zwischen Bundesstraße und Haberfeld bevor. Viele der Besucher waren gekommen, um noch einmal das atmosphärische Umfeld am alten Standort zu genießen und sich gleichzeitig von der Notwendigkeit eines Neubaus zu überzeugen.

"Zum Glück wird demnächst alles besser", sagte Nadine Vögel mit einem optimistischen Blick in die Zukunft. Wie sehr die Bevölkerung hinter dem Projekt steht, zeige deren Spendenbereitschaft: 250 000 Euro wären bislang zusammengekommen und es sehe ganz danach aus, dass die Dreihunderttausend-Marke demnächst bald geknackt werde. "Aktionen wie der Weihnachtsmarkt sind Werbeträger par excellence und steigern die Popularität der Einrichtung", bemerkte Kuchelmeister in Anbetracht des nicht enden wollenden Besucherstroms. Sie wären eine Bestätigung für den Zeitaufwand, den die Verhandlungen mit den Kommunalpolitikern erfordern würde.

Auch in diesem Jahr boten die Marktstände wieder alles an, was das (Tier-)Herz begehrt. Erstmals war der Naturschutzbund (Nabu) Schwarzwald-Baar vor Ort, um die Bedeutung eines nachhaltigen Erhalts der biologischen Vielfalt und natürlichen Grundlagen, als Basis für ein zukunftsfähiges Leben zu erläutern. Einer der neuen Aussteller war auch die Rettungshundestaffel.

Der Weihnachtsmarkt bot zudem Neuheiten, beispielsweise eine Einführung in die "Raindrop Massage" an. Das Kreistierheim präsentierte außerdem seine Spendenaktionen mit denen der Neubau finanziert werden soll.

Das Kreistierheim Donaueschingen ändert seinen Namen und wird auf Anregung von Landrat Sven Hinterseh und Wünschen diverser Kommunalpolitiker zum Kreistierheim Schwarzwald-Baar. Zudem lädt die Gesangschule "Wege der Stimme" am 12. Mai zu einem Galaabend in die Hüfinger Festhalle ein. Der Erlös kommt dem Neubau des Kreistierheims zu Gute. Bankverbindung Sparkasse Schwarzwald-Baar: IBAN: DE21 6945 0065 0010 628800 BIC: SOLADES1VSS

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.