Das Halbfinale des SWR4-Chorduells wird in Donaueschingen ausgetragen. Foto: SWR4

SWR4-Aktion in das Heimattage-Programm integriert. Publikum ist stimmberechtigt.

Donaueschingen. Bei den regionalen Vorrunden zum SWR4-Chorduell sind die Entscheidungen gefallen. Mit "Camerata Carolina" der Universität Heidelberg steht seit Sonntag, 29. April auch der Chor fest, der für die Region Mannheim ins Halbfinale des SWR4 Chorduells einzieht.

In den vergangenen Tagen hatten sich bereits Chöre aus allen anderen sieben Studio-Regionen qualifiziert: "Open Doors" aus Weinsberg entschieden die regionale Vorrunde in der Region Heilbronn für sich.

Der "Espresso-Chor" aus Hüttlingen wurde als Sieger für Ulm ermittelt. Für Stuttgart singt der "Kammerchor Schola Cantorum Wolfschlugen" und Karlsruhe wird von "Soul an More" aus Durmersheim vertreten.

Für die Region Friedrichshafen setzten sich die "voice affair" aus Ravensburg durch. Freiburg schickt "inTakt" aus Istein (Efringen-Kirchen) ins Rennen und der "Kirchenchor Hausen am Tann" geht für Tübingen an den Start.

Für ihren Auftritt durften die Chöre einen Titel frei wählen, dazu einen aus einer Liste von 20 vorgegebenen Titeln. Besonders oft wurde "A night like this" von Caro Emerald, "Heal the world" von Michael Jackson und "Aber bitte mit Sahne" von Udo Jürgens ausgesucht. Bei der freien Wahl lagen "Engel" von Rammstein und diverse Songs von den Prinzen ganz vorne.

Nächste Station für die acht Sieger aus den regionalen Qualifikationsrunden ist nun das Halbfinale am Sonntag, 6. Mai, beim Baden-Württemberg-Tag in Donaueschingen. Zwischen 13 und 17 Uhr präsentieren sich die Siegerchöre – begleitet von der SWR4 Band – mit je einem Titel.

Die Entscheidung, welche vier der acht Chöre sich fürs Finale in Stuttgart qualifizieren, fällt zwischen 17.30 und 18 Uhr.

In der Jury sitzen wie gehabt Vertreter von SWR4 Baden-Württemberg, dem SWR Vokalensemble Stuttgart sowie dem Schwäbischen und dem Badischen Chorverband. Auch das Publikum in Donaueschingen ist, wie schon bei den regionalen Vorentscheiden, stimmberechtigt. Michael Branik wird mit den Zeitungskollegen in den Regionen telefonieren, um ihre Wertung entgegen zu nehmen. Sie bewerten alle Chöre außer dem Chor aus der eigenen Region.