Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Brummifahrer rastet aus

Von
Erst soll er seinen Vordermann bedrängt, dann ausgebremst und angefallen haben. Foto: © SiberianPhotographer – stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder Bote

Donaueschingen-Pfohren. Mit einem Reizgasangriff, der Fahruntüchtigkeit eines Kontrahenten und einem kilometerlangen Stau endete am Mittwochmorgen ein Disput zweier Lastwagenfahrer. Gegen 7.45 Uhr war der Fahrer eines Sattelzugs auf der Bundesstraße 31 auf Höhe Teilhof von einem anderen Lastwagenfahrer zum Anhalten genötigt worden.

Nach einem verbalen Disput sprühte der Fahrer des Verfolger-Brummis seinem Kontrahenten Reizgas ins Gesicht. Der Hergang der Auseinandersetzung ist nicht geklärt. Der Beschuldigte soll vom Dögginger Tunnel weg dicht aufgefahren und mehrfach die Lichthupe betätigt haben.

Gesucht: MAN-Zugmaschine mit rumänischer Nummer

Nach Pfohren habe der Beschuldigte den Lastwagen seines Kontrahenten überholt, den Angriff getätigt und die Fahrt mit einer weißen MAN-Zugmaschine mit weißem Auflieger und rumänischem Kennzeichen fortgesetzt haben. Ein Teil des Kennzeichens lautet CJ.

Der beschuldigte Fahrer wird laut Mitteilung der Donaueschinger Polizei als circa 40 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, mit kräftiger Statur und dunklen kurzen Haaren beschrieben. Nach der Attacke konnte der Geschädigte nicht mehr weiterfahren, sodass sich auf der B 31 ein ein bis zwei Kilometer langer Rückstau bildete.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise möglicher Zeugen. Diese sollen sich unter der Telefonnummer 07 71/83 78 30 melden.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.