Foto: kamera24.tv

Vier Tage nach großem Scheunenbrand auf dem Hof Schnekenburger ist Brandursache geklärt.

Donaueschingen-Aasen - Vier Tage nach dem großen Scheunenbrand auf dem Hof Schnekenburger in Aasen ist nun die Brandursache geklärt.

Nach Untersuchungen von Polizei- und Versicherungsfachleuten wurde die Isolierung eines Kabels der Photovoltaikanlage von Mäusen angefressen, was vermutlich zu einem Kurzschluss und zur Entzündung des eingelagerten Heus führte.

Die großflächigen PV-Elemente auf dem Dach des Scheunengebäudes waren von der entstehenden Hitze geborsten und gesprengt worden. Der Brand war am Freitagmorgen ausgebrochen. 30 Anrufer hatten das Feuer bei der Leitstelle gemeldet. Noch am Sonntagabend war die Feuerwehr vor Ort, da das auf ein nahe gelegenes Feld ausgelagerte Heu immer noch qualmte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: