Donaueschingen-Neudingen (ff). Gut, wer in diesen Tagen eine Gegensprechanlage oder einen Türspion hat, denn osteuropäische Bettelkolonnen sind in der Region unterwegs. Zuletzt nach unseren Informationen in Neudingen. Dort hatte eine Familie mit ihrem Kind beim Klingeln den ahnungslos zur Tür geeilten Haus- oder Wohnungsbewohnern die abenteuerliche Geschichte vom abgebrannten Zuhause in Rumänien erzählt. Nicht zum ersten Mal, wie Harry Hurtz, Sprecher der Polizeidirektion Villingen-Schwenningen, weiß. Wie Hurtz erklärt sei auch nicht auszuschließen, dass man hierbei die Häuser lediglich für weitere Vorhaben auskundschafte. Das Betteln selbst sei nicht strafbar. Hurtz rät aber dazu, in hartnäckigen Fällen die Polizei zu rufen.