Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Donaueschingen Ball: 88 Abiturienten feiern ihren Abschluss

Von
Der Abiturjahrgang 2018 ist ein erfolgreicher und bekommt Lob von SchuleiterMario Mosbacher: Rund ein Drittel der diesjährigen Abiturienten des Donaueschinger Fürstenberg-Gymnasiums hat ein Lob oder einen Preis erhalten. Foto: Bombardi

Donaueschingen / Bräunlingen - Gute Stimmung bei den Abiturienten des Fürstenberg-Gymnasiums: Sie haben jetzt ihre Abschlusszeignisse in der Tasche. Die wurden beim Abiball verliehen, der auch dieses Jahr wieder in der Bräunlinger Stadthalle stattfand.

Erfolgreich schlossen 88 junge Frauen und Männer ihre Prüfungen ab. Knapp ein Drittel von ihnen erhielt zusätzlich ein Lob, einen Preis oder einen der diversen Sonderpreise. Rektor Mario Mosbacher war rundum zufrieden mit der Jahrgangsstufe, in der es traditionell für die Jahrgangsbesten die goldene Uhr des Fürstenhauses gab.

Dessen Vertreter Dirk Beil überreichte die höchste Auszeichnung – und fügte einer über 100 Jahre alten Tradition eine weitere Episode hinzu. Neue Preisträger der goldenen Uhr sind in disem Jahrgang Anja Wullich und Fabian Scherzinger.

In ihrer Rede ging die Jahrgangsbeste auf das Zusammengehörigkeitsgefühl ein, das sich im Lauf der Jahre zwischen den Schülern immer mehr entwickelte. Sie hob das konstruktive Miteinander zwischen Lehrern und Schülern hervor und attestierte den Schulkollegen ihrer Jahrgangsstufe eine kreative Weiterentwicklung. "Wir haben uns während der Zeit gewandelt und mit uns die Schule", meinte Wullich mit Blick auf die jahrelange bauliche Erneuerung und Erweiterung des Gymnasiums.

Der erfolgreiche Abiturient Fabian Scherzinger sprach von einem Meilenstein im Leben eines Abiturienten und den Beginn eines neuen und vielleicht auch ungewissen Lebensweges in die berufliche Zukunft. Freude und Sinnhaftigkeit bezeichnete er als Grundlagen für ein erfülltes Berufsleben. Den individuellen Erfolg der Gymnasialausbildung bezeichnete er als Verpflichtung sich zum Wohle aller zu engagieren.

Rund 500 Eltern, Verwandte und Schüler waren zum Abiball gekommen, der regelmäßig mit diversen Unterhaltungselementen den Ablauf bereicherte. Das einzigartige Ereignis im Leben eines jeden Abiturienten dauerte über sieben Stunden vom Sektempfang bis zum Finale.

Erstmals in der Geschichte des Fürstenberg-Gamnyasiums zeichnete Rektor Mario Mosbacher auch schulfremde Abiturienten für eine erfolgreich bestandene Reifeprüfung aus. Wie das zustande kam? Schulfremde sind außerordentliche Teilnehmende die unter bestimmten Voraussetzungen vom Regierungspräsidium einer Schule nahe ihrem Wohnort zugewiesen werden, an der sie die Prüfungen zur Hochschulreife ablegen können. In diesem Jahr erhielten Gregor Feierabend, Anika Rahmann-Rakweiß und Kiara Moral Iglesias die Anerkennung der Hochschulreife.

Die Ausgezeichneten am Fürstenberg-Gymnasium (in Klammern Sonderpreise):

Preise: Tapio Bronner, (Stiftung Humanismus heute/Latein- und Englisch-Urkunde), Lea-Melissa Kaiser (Spanisch-Preis, Englisch-Urkunde, Buchgutschein), Marvin Merk (Mitgliedschaft Deutsch-Physikalische Gesellschaft), Fabian Scherzinger (Ferry-Porsche-Preis, DMV-Mathe, Mitgliedschaft in der Deutsch-Physikalischen Gesellschaft, Frei Lacke Preis), Hannah Vogt (Sto-Chemie-Preis und Frei Lacke-Preis, Mitgliedschaft Deutsch-Physikalische Gesellschaft), Maurice Warth (bester Sportle, Zandona-Preis), Johannes Werb, Lara Westphal (BK und Latein-Urkunde, Buchgutschein), Anja Wullich (Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Chemiker, Chemie-Preis, Urkunde der Deutsch-Französischen Gesellschaft).

Lob (in Klammern Sonderpreise): Tobias Brodhag (Mitgliedschaft Deutsch-Physikalische Gesellschaft), Anja Brodowski, Janneke Egle, Celine Gut, Marla Hettich (Scheffelpreis und Mitgliedschaft im Scheffelbund), Ann-Kathrin Ingenbrand, Lucia Ketterer, Tabea Pap (Auszeichnung Deutsch Französische Gesellschaft), Franziska Reichmann, Felicitas Reiner, Merete Rudolf (beste Sportlerin und Schulurkunde), Daniela Schwarz, Lena Stöckl (Karl-von-Frisch-Preis Biologie).

Weitere Sonderpreisträger: Frederic Egle (Informatik-Insimity-Preis), Maria Laura Fogarizzu (Musik-Urkunde), Ricarda Oschwald (Franz-Schnabel- Medaille für Geschichte).

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.