Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dobel Kleine Pia kann endlich operiert werden

Von
Gruppenfoto am Kurhaus: Spendeninitiator Ernst Kluge (rechts) mit dem 10 000 Euro-Scheck, außerdem vorn von links die Unterstützer Elena Dragosinova, ihre Tochter Betty, Ingrid Kluge, Roland Müller mit Felix und Jamie Müller mit Pia. Hintere Reihe von links: Stefan Klee, Feuerwehrkommandant Werner Stängle und Bürgermeister Christoph Schaack. Foto: Gegenheimer

Dobel - Die Sonneninsel-Sonne gab’s gratis dazu – die stolze Spendensumme von 10-000 Euro hatte Ernst Kluge mit viel Fleiß zusammengetragen.

Einen ganzen Nachmittag nahm sich Familie Müller aus Gärtringen Zeit, den Spendenscheck mit dem fünfstelligen Betrag in Dobel abzuholen. Dieser soll ihre kleine Tochter ein Stück näher an ihr Ziel bringen, laufen zu lernen und ohne Schmerzen zu leben.

Im Januar hatte der Dobler Kluge einen Fernsehbericht über Pia gesehen, die aufgrund einer angeborenen Hirnschädigung unter Spastiken, also ständigen Verkrampfungen der Muskeln in den Beinen, leidet. Für die Operation in den USA – in diesem frühen Alter wird in Deutschland keine solche OP durchgeführt – wurde Geld gebraucht. Im Freundeskreis, bei Vereinen, bei Gewerbetreibenden in und um Dobel – überall putzte Kluge "die Klinken", informierte und bat um Unterstützung. Auch er selbst gab Geld für das Mädchen, das er zur Halbzeit seiner Aktion in ihrem Heimatort besuchte und zu dessen Familie er mittlerweile freundschaftlichen Kontakt pflegt.

Aufgewecktes Mädchen

Jetzt kamen Roland, Jamie und ihre Zwillinge Felix und Pia Müller sowie etliche Unterstützer im Garten von Ingrid und Ernst Kluge zusammen. Eine aufgeweckte Dreijährige, die lebhaft redet, aktiv am Geschehen teilnimmt – aber eben nicht herumsausen kann wie ihr Zwillingsbruder Felix – beeindruckte Bürgermeister Christoph Schaack. Er überreichte Spendensammler Kluge ein Präsent mit den Worten: "Solch engagierte Leute können wir brauchen in Dobel!"

Pia beeindruckte ebenso Stefan Klee, Filialdirektor der Sparkasse Pforzheim Calw in Bad Herrenalb. In einigen Geschäftsstellen waren nicht nur Spendenkässchen zu Pias Gunsten aufgestellt, sondern das Institut, das auch das Konto führte, rundete den Betrag am Ende "auf eine runde Summe auf".

Zur großen Freude von Pias Bruder Felix war Feuerwehrkommandant Werner Stängle gekommen, der die Familie noch mit zur Feuerwehr nach Bad Herrenalb nahm – beim Dobler Dorfwiesenfest hatten die Helfer für Kluge bei einer Trikotversteigerung alleine mehr als 2000 Euro für Pia zusammengebracht.

Ein Geschenk, das beide Kinder erfreute, war eine Deutschland-USA-Taube von Peter Schöffler, die Kluge ihnen überreichte. Pia selbst hatte es besonders ein Stoff-Husky angetan, den ihr Elena Dragosinova und ihre Tochter Betty zum Treffen mitbrachten. Die Pianistin, die in Bad Herrenalb lebt, hatte im Mai spontan den Erlös eines Konzertes komplett für Pia gespendet.

Noch viele Jahre auf Unterstützung angewiesen

Wie es weitergeht mit Pia, erklärte Mutter Jamie: Das Geld für die OP sei beisammen. Trotzdem blieben die Konten offen, denn Pia werde auch bei erfolgreichem Verlauf noch viele Jahre therapeutische Unterstützung brauchen.

Am 20. November fliegt die gesamte Familie in die USA. Die OP wird am 26. November, einen Tag nach Pias viertem Geburtstag, in St. Louis, Missouri, durchgeführt. Dabei werde ihr Rückenmark geöffnet und die Nerven, die für die Spastiken verantwortlich seien, durchtrennt. Sechs Tage später könne das Mädchen wieder zur Familie ins Hotel – unter weiterer medizinischer Betreuung. Nach zwei Monaten, Ende Januar 2020, wollen die vier wieder in Gärtringen sein.

Erstaunlich viel Energie und Zuversicht strahlen sie aus, und vielleicht ist es das, was auch Unterstützer wie Kluge zu außergewöhnlichem Engagement motiviert. Hat er doch zu Beginn "mit maximal 2000 Euro" gerechnet und kann selbst kaum glauben, dass es das Fünffache wurde.

Artikel bewerten
7
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.