Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dobel Hotelbetrieb von Bildfläche verschwunden

Von
Das Appotel in der Dobler Hauptstraße. Foto: Kugel Foto: Schwarzwälder Bote

Dobel. Die Rollläden sind unten, dahinter brennt kein Licht, niemand geht ans Telefon. Und die verzweifelten Gäste, die hier gebucht haben, stehen vor verschlossener Tür.

Was ist los im Dobler Appotel? Seit Wochen scheinen die Mitarbeiter des Hotelbetriebs wie vom Erdboden verschluckt worden zu sein. Von Gästen wurde das Hotel zuletzt scharf kritisiert und auch der Bürgermeister sah bereits Anlass dazu, dem Hotelier einen Brief zu schreiben. "Es gibt Meinungsdifferenzen in der Berechnung der Kurtaxe", sagt Christoph Schaack. Es gehe im Wesentlichen um das Jahr 2018. "Wir bekommen immer die Meldescheine, prüfen sie und erstellen daraus die Kurtaxenabrechnung", erklärt er die Vorgehensweise in der Verwaltung. "Und das machen wir nach bestem Gewissen. Wenn ein Hotelier der Meinung ist, die Abrechnung stimme nicht, sind wir natürlich daran interessiert, die Differenz aufzuarbeiten. Ohne Kontaktmöglichkeiten wird das jedoch schwierig." Denn auch Schaack und seine Mitarbeiter können den Betrieb nicht erreichen. "Offiziell hat sich das Hotel nicht abgemeldet, aber das Personal scheint verschwunden zu sein", wundert sich der Bürgermeister. "Das ist sehr komisch."

Die Gründe dafür seien nämlich unbekannt. Er habe dem Hotelier Anfang Dezember einen Brief zukommen lassen, erinnert sich Schaack. Das sei die Zeit gewesen, in der es im Internet viele Beschwerden von Gästen des Appotel-Betriebs gegeben habe. Dort äußerten Besucher Kritik an der hohen Kaution im Hotel, die teils Monate zu spät zurück gezahlt worden sei.

Keine Antwort

Ebenso wurden mehrfach der schlechte Zustand der Zimmer und die Hygiene im Hotel kritisiert. "Ich habe dem Geschäftsführer vom Appotel geschrieben, weil Hotels ja auch den Ort repräsentieren und die Unzufriedenheit der Gäste schließlich auf Dobel zurückfällt." Eine Antwort habe er jedoch nie erhalten, bedauert Schaack. Ein weiteres Problem ist, dass das Angebot an Übernachtungsmöglichkeit in Dobel rar aussieht und Gäste nur wenige Ausweichmöglichkeiten haben. Im Jahr 2019 habe das Appotel nur noch vereinzelt Gäste beherbergt. Wie es nun weitergeht und ob das Rathaus sich zu drastischeren Maßnahmen gezwungen sieht, bleibt abzuwarten. "Sollte der Rechtsweg nötig sein, werden wir diesen auch beschreiten", sagt Schaack.

Artikel bewerten
7
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 
2

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.