Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dobel Ein Dankeschön in eigener Sache

Von
Gemeinsam mit Bürgermeister Christoph Schaack und dem scheidenden Kommandanten Werner Stängle (von rechts) die Geehrten und Beförderten der Feuerwehrhauptversammlung (von links): Jochen Haeger, Holger Hermann, Andreas Stängle, Mike Großmann, Reinhold Becker, Oliver Grässle und Markus Treiber. Fotos: Gegenheimer Foto: Schwarzwälder Bote

Der Wechsel in der Führung war das zentrale Thema der Feuerwehrhauptversammlung (wir berichteten). Zahlreiche weitere Themen standen ebenfalls auf der Agenda.

Dobel. Werner Stängle gab in seinem letzten Kommandantenbericht bekannt, dass die Mannschaft das Jahr 2019 mit 45 Kameraden begann. Hinzu kamen ein Zuzug, ein Quereinsteiger sowie drei Jugendfeuerwehrler, die ihren "17plus1"-Dienst absolvieren und mit einem weiteren Kameraden, der 18 Jahre alt wird, die Grundausbildung beginnen werden.

Dass jeder gebraucht wird, zeigte sich mit der Zahl von 26 Einsätzen, viele davon im letzten Quartal. Darunter Großbrände wie jener am Schwalbenhof und zwei Hausbrände in Dobel und Neusatz kurz vor dem Jahreswechsel. Die Dobler Wehr leistete neun Wochen lang über die Zeit der Sperrung der L 339 mit die Grundabdeckung für Neuenbürg-Dennach.

Ein anstehendes Großprojekt für das begonnene Jahr ist die Einführung des Digitalfunkes. Offen ist die Zukunft des Mannschaftstransportwagens, welcher bei einer Fahrt im Spätjahr buchstäblich auf der Strecke blieb. Genaue Schadensursache und Haftung werden geklärt.

Weiter berichtete Stängle vom absolvierten Leistungsabzeichen in Gold mit einer gemeinsamen Gruppe Dobel-Bad Herrenalb. Die neue Feuerwehrentschädigungssatzung ist seit Dezember 2019 in Kraft.

Echte Kameradschaft

"In eigener Sache" bedankte sich der scheidende Kommandant bei der gesamten Mannschaft für "20 tolle Jahre mit viel Sonnenschein, aber auch mal einem Donnerwetter" und vor allem echter Kameradschaft. Besonderer Dank gebühre seinem Stellvertreter Oliver Grässle sowie Simon Großmann, der vieles im Hintergrund abgenommen hätten. Sein Einsatzgeld 2018 spendete Stängle der Jugendkasse. Zum Abschluss seiner Rede gab es stehende Ovationen.

Übungsleiter Sven Schatz berichtete von 18 Übungen, bei denen Moritz Stängle als einziger alle absolviert hatte, wobei durch die hohe Einsatzdichte aber auch Verständnis für entschuldigtes Fehlen bestehe. 2019 seien realitätsbezogene Übungen dabei gewesen wie zur Tunnelbrandbekämpfung in Bad Wildbad. Als scheidender Jugendleiter zählte Schatz die vielfältigen Themen der Übungsabende der 21 Jugendlichen auf. In diesem Jahr stehe das 40-jährige Bestehen der Jugendwehr an, das am 26. September groß gefeiert werde. Neuer bereits gewählter Jugendleiter ist Davin Großmann, ihm stehen Florian Lutz und Moritz Stängle als Stellvertreter zur Seite.

Martin Lacroix legte seinen ersten Bericht als Kassier vor und machte es zügig und knapp wie sein Vorgänger: Das Dorfwiesenfest habe den bisher höchsten Umsatz und Gewinn gebracht. Durch die Umsatzbesteuerung ab 2020 werde man aber diese Zahlen nicht mehr haben.

Zügig erfolgte die geheime Wahl des neuen Kommandanten Sven Schatz sowie seines ersten Stellvertreters Andreas Stängle und seines zweiten Stellvertreters Alexander Lutz. Werner Stängle wünschte den "Kapitänen ein gutes Händchen auf einem Schiff, das mit einer tollen Mannschaft gigantisch gut" fahre.

Als "Stammgast" lieferte Kreisverbandsvorsitzender Klaus Ziegler Infos aus Kreis- und Landesverband. Auch Bürgermeister und Feuerwehrkamerad Christoph Schaack dankte dem scheidenden Führungsduo Stängle-Grässle seitens der Gemeinde und verriet, dass die neue Hauptamtsleiterin Katrin Strauch ihre Feuerwehrgrundausbildung auf der Sonneninsel beginne. Auch wenn dies gute Nachbarschaft ausmache: Sorge bereite ihm die erhöhte Zahl an Einsätzen durch die angeordnete Überlandhilfe für Bad Herrenalb. Beispiel sind fünf Alarme von Brandmeldeanlagen in der Siebentälerstadt 2019 gegenüber einem in Dobel. Schaack versprach, hier eine tragbare schriftliche Vereinbarung zu finden.

Auch Ehrungen

Beförderungen standen ebenfalls an: Neuzugang Holger Hermann wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Mike Großmann wurde zum Oberfeuerwehrmann, Jochen Haeger zum Oberlöschmeister, Andreas Stängle zum Hauptlöschmeister und Oliver Grässle zum Oberbrandmeister befördert.

Geehrt wurden für 15 Jahre Feuerwehreinsatz Reinhold Becker mit der Feuerwehrehrennadel in Bronze sowie für 25 Jahre Feuerwehrdienst Oliver Grässle und Markus Treiber mit der silbernen Nadel.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.