Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dobel Banküberfall: Noch immer keine heiße Spur

Von
Der Mann, der die Volksbank in Dobel überfallen hat, ist weiter auf der Flucht. Foto: Gegenheimer

Dobel - Die Polizei tappt weiter im Dunkeln: Keine heiße Spur hat sie im Falle des Räubers, der am 27. März die Volksbank in Dobel überfallen hatte.

Bislang habe sich nichts ergeben, hieß es von Seiten der Pressestelle des Polizeipräsidiums Karlsruhe auf Anfrage unserer Zeitung.

Ein Unbekannter hatte gegen 12.30 Uhr das Geldinstitut überfallen. Der mit einer Pistole bewaffnete Täter betrat den Schalterraum und forderte die drei Angestellten in englischer Sprache auf, Geld auszuhändigen. Nachdem er Bargeld bekommen hatte, sperrte er die Mitarbeiter in die Toilette und flüchtete, teilte die Polizei mit. Vermutlich stieg der Mann im Bereich der Grundschule in einen dunklen Kleinwagen und machte sich in Richtung Neusatzer Straße und Brunnenstraße davon.

Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 0721/9 39 55 55.

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.