Frieder Bernius Foto: MP/Jens Meisert

Die nächste Spielzeit des Musikpodiums Stuttgart bietet Schubert, Händel und eine Neuauflage des Festivals Stuttgart Barock.

Stuttgart - Im Februar 2020 ist der Kammerchor Stuttgart unter der Leitung seines Gründers und Dirigenten Frieder Bernius zum letzten Mal öffentlich aufgetreten. In der langen Coronazwangspause hat er drei CDs mit Werken von Haydn, Mendelssohn und Messiaen herausgebracht. Den Konzert-Neustart im Saal gibt es nun am 6. Oktober im Hegelsaal mit Schuberts sinfonisch angelegter As-Dur-Messe, kombiniert mit Werken von Mendelssohn („Hör mein Bitten“) und Penderecki („Agnus Dei“). Als vorweihnachtliches Konzert folgt am 22. Dezember Händels „Messiah“ – ebenfalls im Hegelsaal, weil dieser, so Bernius, „für historische Instrumente besser geeignet ist als der Beethovensaal“.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€