Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dietingen Zu schnell gefahren

Von
Endstation Straßengraben: Ein Auto mit vier Insassen kam zwischen Böhringen und Trichtingen von der Straße ab. Foto: Lutzkat Foto: Schwarzwälder Bote

Dietingen-Böhringen. Ein Verkehrsunfall zwischen Böhringen und Trichtingen am Sonntag forderte vier Verletzte. Sie wurden zur weiteren Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Gegen 8.30 Uhr kam ein mit vier Personen besetztes Fahrzeug aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Unfallverlauf schlug das Fahrzeug heftig im Straßengraben ein und kam nach einigen Metern rückwärts zur Fahrtrichtung zum Stehen, teilte die Feuerwehr Dietingen mit. Weitere Fahrzeuge waren am Unfallgeschehen nicht beteiligt.

Die Feuerwehrabteilung Böhringen sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Unterstützung leisteten die Wehrmänner bei der Versorgung der verletzten Fahrzeuginsassen. Die Bergung der Verletzten gestaltete sich nicht schwierig, da keine Person im Fahrzeug eingeklemmt wurde. Auch liefen keine Betriebsstoffe aus.

Zum Unfallzeitpunkt lag der Verdacht nahe, dass die Straße im Kurvenbereich auf Höhe des Gipswerks kurz vor Trichtingen glatt gewesen sein könnte.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Böhringen mit sechs Mann auf zwei Fahrzeugen sowie vier Rettungswagen vom DRK, ein Notarzt und die Polizei. Der Abschleppdienst kümmerte sich um die Bergung des völlig demolierten Fahrzeugs. Der Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.