Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dietingen Wohnmobil-Stellplatz lockt Gäste an

Von
Alexandra und Carsten Erler vor dem Empfangshäuschen auf ihrem Reisemobilstellplatz. Foto: Zelenjuk

Dietingen - In ihrer neuen Rolle als Gastgeber fühlen sich Alexandra und Carsten Erler wohl: Am 19. August haben sie den Wohnmobilstellplatz "Turm und Kristalle" am Ortsrand von Dietingen eröffnet. Und die ersten Besucher rollen langsam an.

"Es ist kein riesiger Andrang. Aber insgeheim hoffen wir, dass immer mehr Gäste hierherkommen", gesteht Alexandra Erler. Zum einen soll die unkomplizierte und schnelle Anmeldung dazu beitragen, zum anderen die Vielfalt der touristischen Angebote in der Region.

Denn neben dem Thyssen-Testturm und der "Welt der Kristalle" hat die Ecke viel zu bieten, sind die Erlers überzeugt. Für die Gegend mit ihren Attraktionen möchten sie Wohnmobilisten von nah und fern begeistern. "Wir selbst sind sehr viel mit unserem Wohnmobil unterwegs", erzählen die Erlers. Für sie hat das Projekt einen tollen Nebeneffekt: Es verbindet drei Generationen. Die beiden Kinder, aber auch die Großeltern helfen auf dem Stellplatz gerne mit – und fühlen sich voll in ihrem Element.

"Ein gemeinsames Projekt auf die Beine zu stellen war immer schon ein Traum von uns", erinnert sich Carsten Erler. "Es war richtig spannend, zu recherchieren, gewohnte Dinge zu hinterfragen und sich mal aus einem ganz anderen Blickwinkel anzuschauen", erklärt Alexandra Erler.

Seit der Eröffnung ist sie morgens und abends immer eine Stunde für die Gäste da. "Es fühlt sich nicht wie Arbeit an", stellt sie fest. Oft bleibe sie länger, lerne Menschen kennen, man unterhalte sich. "Ein besonderer Anziehungspunkt ist natürlich der Testturm", weiß Alexandra. Doch auch Museen, Natur und Architektur lockten die Touristen an. Einige kämen von weit her und kehrten auf der Durchreise ein.

So wie Heike Forza und Bernd Masche aus Berlin. Ihren Wohnwagen hätten die beiden vor neun Jahren geschenkt bekommen. "Er ist zwar alt, aber sehr zuverlässig", stellt Forza fest. In Norwegen, Kroatien, Italien, Österreich und Deutschland seien sie mit ihrem Reisemobil bereits unterwegs gewesen.

"Man kann spontan und je nach Wetter entscheiden, wann man aufbricht, ob man länger bleiben oder weiterfahren will. Wir lieben diese Unabhängigkeit", sagt die Berlinerin. Den Dietinger Stellplatz haben Forza und Masche über eine spezielle App gefunden, als sie von Bad Dürkheim in Richtung Bodensee unterwegs waren.

"Der Platz sieht neu und sehr einladend aus", loben die Gäste. In der Region seien sie noch nie gewesen. "Ehrlich gesagt haben wir früher nichts über Rottweil oder Dietingen gehört. Als wir den großen Turm gesehen haben, haben wir uns schon sehr gewundert", sagt Forza.

Die Erlers nutzen die Gelegenheit und erzählen, statten die Besucher mit Broschüren aus. Die Botschaft ist klar und kommt bei den Gästen an: Die Region ist eine Reise wert.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.