Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dietingen Sie erklimmen höchste Erhebungen

Von
Mit reichlich Beifall werden die Beiträge der Jugendkapelle Dietingen und des Irslinger Musikvereins (beide unter der Stabführung von Dirigent Joachim Mager) vom fachkundigen Publikum belohnt. Fotos: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

Das Publikum in der voll besetzten Waidbachhalle hatte beim Jahreskonzert des Musikvereins Irslingen großen Gefallen an der abwechslungsreichen Programmfolge und an den sauberen Vorträgen. Es quittierte die gelungenen Auftritte mit viel Beifall.

Dietingen-Irslingen (of). Der Abend stand unter dem Motto "Magie der Berge". Konzertpartner waren der Musikverein Eintracht aus Fluorn und die gemeinsame Jugendkapelle der Gemeinde Dietingen. Zum Auftakt gab die Jugendkapelle unter Leitung von Joachim Mager Kostproben ihres Leistungsstands. Mit den Werken "Black Forest Fantasie" und "Alpine Adventure" erfreuten die Nachwuchsmusiker das begeisterte Publikum.

Die Gäste aus Fluorn mit ihrem Dirigenten Axel Zimmermann legten fulminant los, und zwar mit dem "Herzog von Braunschweig Marsch". Bereits passend zum abendlichen Motto erklang die "Appalachian Ouvertüre". Das Stück "Red Rock Mountain" entführte die Zuhörer in die Bergwelt Pennsylvanias.

Mit der darauffolgenden Melodie "The Sound of Ireland" brachten die Fluorner Musiker Klänge von der "grünen Insel" in die Irslinger Halle. Den zweiten Teil des Konzertabends beendeten die Gäste mit "80er Kult(tour)" und der geforderten Zugabe, dem "Graf Zeppelin Marsch".

Musikalische Tour in luftiger Höhe

Mit der von Franco Cesarini arrangierten "Alpina Fanfare" startete die Irslinger Kapelle mit Dirigent Joachim Mager die musikalische Tour in die Bergwelt. Auf luftiger Höhe ging es mit der "Alpina Saga" aus der Feder von Thomas Doss weiter. Im Stück "Schmelzende Riesen" beschreibt Armin Kofler den Zerfall der Gletscher und nimmt sich dem allgegenwärtigen Problem des Klimawandels an.

Dass für die Irslinger Musiker kein Berg zu hoch ist, stellten sie beim Welthit "Ain’t No Mountain High Enough" unter Beweis. Der Marsch "Unter dem Doppeladler" von Josef Franz Wagner bildete den Abschluss des Abends. Als Dank für den kräftigen Applaus gab es als Zugaben noch den Marsch "Auf Adlers Schwingen" sowie "Sweet Bells Fantasy".

Im Rahmen des Konzerts wurde Joachim Mager nach 15-jähriger Dirigententätigkeit bei der Jugendkapelle der Gesamtgemeinde Dietingen von den Jugendleitern der Vereine mit Dankesworten und einem Geschenk verabschiedet. Vorsitzender Johannes Seeburger ehrte Manuela Benz für 25 Jahre aktive Tätigkeit und ernannte sie zum Ehrenmitglied. Tanja Deutschle wurde für 20-jähriges Muszieren mit der silbernen Ehrennadel des Blasmusikverbands ausgezeichnet.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.