Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dietingen Mit dem Herrn in der Heimat

Von
Stimmungsvolle Momente zwischen Kirche und Pfarrhaus erleben Christen in Gößlingen. Foto: Schwarzwälder Bote

Dietingen-Gößlingen. Die exponierte Lage der katholischen Kirche in Gößlingen erlaubt in Corona-Zeiten besonders stimmungsvolle Gottesdienste unter freiem Himmel. Bereits zum vierten Mal feierte die Kirchengemeinde von St. Peter und Paul einen Gottesdienst auf dem Platz zwischen Kirche und Pfarrhaus.

Die Vorabendmesse am vergangenen Samstag wurde dabei vom Musikverein Gößlingen musikalisch gestaltet. Die Idee zu einem Heimat- und Dankgottesdienst in der Corona-Krise kam von Dirigent Charles Gaus.

Für die Kirchengemeinde hatte er eigens den "St. Peter und Paul-Choral" komponiert, der beim Gottesdienst zum ersten Mal aufgeführt wurde. Als Schlusslied hatte er das "Gößlinger Heimatlied" gewählt, das tatsächlich nur bei besonderen Anlässen im Dorf zum Vortrag kommt. Mithilfe des Liedblattes konnten alle Besucher die Strophen des Liedes mitsingen.

Vikar Alexander Bayer aus Uetikon in der Schweiz zele­brierte den Gottesdienst zusammen mit den fast 60 Besuchern aus Gößlingen und Umgebung. Der Platz vor dem Pfarrhaus war so unter Coronabedingungen restlos ausgereizt. In seiner Predigt, die er in gutem Unterländer Schwäbisch hielt, ging er auf wichtige Aspekte des Zusammenlebens in Dorf und Kirchengemeinde ein.

Für Vikar Bayer ist der Aufenthalt mit einer Gruppe im Gößlinger Pfarrhaus eine Erinnerung an viele schöne Erlebnisse während seiner Zeit im Konvikt in Rottweil.

Der Gottesdienst wird sicherlich für alle Besucher und Musikanten in schöner Erinnerung bleiben, denn er wurde von einer besonderen Geräuschkulisse begleitet. Direkt hinter dem Pfarrhaus war die große Herde des Gößlinger Schäfers auf der Weide und füllte die musikalischen Pausen mit dem dezenten Gebimmel der Schafglöckchen aus.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.