Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dietingen Freude über den Baubeginn

Von
Symbolisches Zeichen für den Baubeginn des neuen katholischen Gemeindehauses St. Silvester in Böhringen: der Spatenstich mit (von links) Franziska Mikuta und Stefanie Moosmann (beide Landschaftsarchitekturbüro "faktorgrün"), Gemeindereferentin Sr. Ursula Miller, Michaela Karle, Sofie Gfrörer-Frommer (beide Kirchengemeinderatsmitglieder), Bürgermeister Frank Scholz, Pfarrer Albrecht Zepf, Sascha Müller (Büro ktl), Daniela Karle (Kirchenpflegerin), Meinrad Weißer (Kirchengemeinderat) und Bauunternehmer Haas. Foto: kw

Der Bagger ist schon vor Ort, ein Teil der Grasnarbe bereits abgezogen: Jetzt kann es mit dem Bau des neuen Gemeindehauses der katholischen Kirchengemeinde Böhringen in der Ortsmitte neben der Kirche St. Silvester endlich losgehen.

Dietingen-Böhringen (kw). Symbolisch für den Baubeginn griffen Pfarrer Albrecht Zepf, Gemeindereferentin Schwester Ursula Miller, Mitglieder des Kirchengemeinderats, Bürgermeister Frank Scholz sowie Vertreter des Planungsbüros ktl und des Büros "faktorgrün" zum Spaten. Und dies bei nasskaltem und sehr ungemütlichem Regenwetter. Dennoch waren einige Gäste, darunter Ortschaftsräte, Pfarrvikar Stephan Lampart vom Pastoralteam und der frühere Dietinger Pfarrer, Hans Schlenker, zu dieser Zeremonie gekommen.

"Wir sind froh, dass die Planungsphase nach doch erheblichem Überzeugungsaufwand abgeschlossen werden konnte und wir loslegen können", freute sich die stellvertretende Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Sofie Gfrörer-Frommer.

Frank Scholz bezeichnete das Bauvorhaben als "ein Zukunftsprojekt für die ganze Bürgerschaft". Es entstehe eine neue Ortsmitte mit Treffpunktqualität. Der Bürgermeister hob das partnerschaftliche Miteinander mit der Kirchengemeinde St. Silvester hervor.

Pfarrer Zepf sprach ein Gebet und bat um ein gutes und unfallfreies Gelingen. Es entstehe ein neues Gemeindehaus in Verbindung zur Kirche in der Mitte der Ortschaft, das funktional, zukunftsorientiert und auch im Unterhalt für die Gemeinde leistbar sei, betonte Gfrörer-Frommer. Und weiter: "Das Rottweiler Architekturbüro ktl hat uns einen gelungenen Zweckbau für den Platz hier und unsere Bedürfnisse geplant."

Frankierte Briefkuverts

Die Vertreterin der Kirchengemeinde dankte neben dem Planungsbüro dem Bürgermeister "für die gute, einvernehmliche und konstruktive Zusammenarbeit". Schmunzelnd nahm der Schultes von Gfrörer-Frommer als bildhaftes Zeichen mehrere frankierte Briefkuverts entgegen. "Damit die weitere Kommunikation schnell funktioniert", lautete ihr Kommentar.

Scholz bedauerte in diese Runde, dass der Kaufvertrag noch nicht abgeschlossen werden konnte und entschuldigte sich dafür.

Sascha Müller (ktl) lobte ebenfalls die gute Zusammenarbeit mit der Böhringer Kirchengemeinde. Bereits Ende April soll Richtfest gefeiert werden. Das Gebäude wird in Holzständerbauweise errichtet. Die Fertigstellung ist für November 2019 geplant. Nach dem offiziellen Baubeginn lud die Kirchengemeinde die Gäste zu einem kleinen Umtrunk in die Kirche ein.

Artikel bewerten
4
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading