Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dietingen "Feuer und Flamme" im Gottesdienst

Von

Dietingen. Neun Jugendliche der Seelsorgeeinheit Dietingen haben das Sakrament der Firmung in der Kirche St. Nikolaus in Dietingen empfangen: Luis Erler, Ruben Garcia Bernal, Xenia Higi, Lara Hofmeyer und Jasmin Ptacek aus Dietingen, Lisa-Marie Heide und Aaron Hezel aus Irslingen, Jannis Held aus Böhringen und Veronika Still aus Gößlingen.

Der festliche Gottesdienst, der aufgrund von Corona erst ein halbes Jahr später stattfinden konnte, stand unter dem Thema "Feuer und Flamme". Bischof Gebhard Fürst beauftragte Pfarrer Thomas Böbel aus Rottweil-Altstadt als Firmspender.

In seiner Ansprache ging der Zelebrant auf die Verschiedenartigkeit der Menschen ein und bestärkte die Jugendlichen darin, sich anzunehmen und dem Ruf des Heiligen Geistes zu vertrauen. Während des Gottesdienstes gaben die Jugendlichen Auskunft über ihren zurückgelegten Firmweg, trugen die Kyrierufe vor und beteiligten sich mit weiteren Texten an der Liturgie.

Am Altar bildeten einzelne Holzbretter, die als Flammen ausgesägt und von den Jugendlichen in einer kreativen Aktion gestaltet wurden, eine große Flamme. Daneben brannte ein Feuer als Symbol für die Wirkungskraft des Heiligen Geistes.

Die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes übernahmen der Jugendchor "Lautstark" aus Irslingen, die Musikgruppe "Echtzeit" aus Böhringen sowie der Organist Heinz Rau aus Dietingen. Da der gemeinsame Gesang aller Mitfeiernden in Kirchenräumen weiterhin nicht möglich ist, übernahmen die Sänger von der Empore aus den Part des Gemeindegesangs.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.