Die Mordkommission mit Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt), Jan Pawlak (Rick Okon) und ihrer neuen Kollegin Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger) nimmt die Ermittlungen auf. Foto: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin

Das „Tatort“-Team aus Dortmund gerät zwischen alle Fronten. War das Anschauen einen Sonntagabend wert?

Stuttgart - Die Handlung in zwei Sätzen Eine junge Frau wird in einer Hochhaussiedlung erschlagen. Während Peter Faber (Jörg Hartmann) den Mörder jagt, wird seine Kollegin Martina Bönisch (Anna Schudt) beinahe zerrieben in dem Konflikt zwischen linken und rechten Provokateuren.

Zahl der Leichen Zwei

Das Auto des Films Faber fährt tatsächlich einen Opel Manta. Mehr Ruhrpott-Klischee geht kaum. Immerhin, zur Grundausstattung gehören nur Duftbäumchen, kein Fuchsschwanz an der Antenne.

Der Manta-Witz Zwei Manta-Fahrer suchen im Wald einen Tannenbaum. Nach zwei Stunden sagt einer total frustriert: „Das nervt jetzt. Wir nehmen einen ohne Kugeln und Lametta.“

Die Neue Der Jubiläums-„Tatort“ war der letzte Auftritt von Nora Delay (Aylin Tezel). Ihre Nachfolgerin heißt Rosa Herzog, gespielt von der Österreicherin Stefanie Reinsperger. Sie müht sich noch, ihren Platz im Team zu finden.

Der Stuttgarter Autor Jürgen Werner ist in Stuttgart geboren, „Heile Welt“ ist sein mittlerweile elftes Drehbuch für den Dortmunder „Tatort“. Offenbar schaut er auch immer wieder in die alte Heimat, erinnern die Scharmützel am Ende doch sehr an die Randale vom vergangenen Juni in der Stuttgarter Innenstadt.

Der Gutgelaunte Faber grinst, Faber tanzt, Faber hört Pop. Was bisher undenkbar war, wird wahr. Doch damit ihm nicht zu wohl wird, darf er sich zwar in Bönisch verlieben, doch die zieht ihm den Kollegen von der Kriminaltechnik vor.

Unser Fazit Fast immer hat Großkotz Faber alle an die Wand gedrängt, nun steht endlich einmal Martina Bönisch im Mittelpunkt. Wie sie von links und rechts benutzt wird, wie sie kämpft, um wieder über sich selbst bestimmen zu können, ist unbedingt sehenswert.

Spannung Note 2; Logik Note 3

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: