Die Ebinger Schützen haben bei ihrer Hauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt und Mitglieder geehrt. Foto: Bogenschütz

SGE: Ebinger Schützen haben die Bilanz zweier schwieriger Jahre gezogen / Manfred Federmann wird Ehrenschützenmeister

Albstadt-Ebingen. Die Schützengesellschaft Ebingen (SGE) hat bei ihrer Mitgliederversammlung die Bilanz zweier schwieriger Jahre gezogen. Wie die Versammelten von Oberschützenmeister Frank Bogenschütz erfuhren, haben tatkräftige Mitglieder die Zeit der Zwangsschließung genutzt, um die Gastwirtschaft zu renovieren und die Schießstände auf Vordermann zu bringen. Ein starker Mitgliederzuwachs im Jahr 2021 macht Hoffnung, die Rückschläge, welche die Pandemie mit sich brachte, überwinden zu können.

Den Berichten, die pandemiebedingt kurz ausfielen, folgten die Wahlen. Frank Bogenschütz wurde im Amt des Oberschützenmeister bestätigt; zum neuen Zweiten Schützenmeister wurde Klaus-Dieter Oehrle gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Schatzmeister Satilmis Ceylan, Jugendleiter Karl Neusch, Christian Pataki, der Sportleiter Langwaffen, Jürgen Bogenschütz und Jochen Conzelmann, die Beisitzer Sport, Mitgliederverwalter Fabian Bogenschütz und die beiden Kassenprüfer Oskar Löffler und Slobo Jankovic. Neu im Amt ist Michael Hetsch, der Sportleiter Bogen.

Der Ehrungsreigen fiel, da zwei Jahre abzudecken waren, umfangreich aus. Schützen erhalten anstelle von Leistungsabzeichen Schützenschnüre. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Edeltraud Scherer geehrt, für 50 Jahre Mitgliedschaft Uwe Lasch, Siegfried Funk und Helmut Kolb wurden vom Württembergischen Schützenverband ausgezeichnet. Seit 40 Jahren sind Alexander Weber, Peter Kleiner, Leiki Michailidis, Karl Neusch und Elisabeth Löffler Mitglieder, seit 25 Jahren Jürgen Roos, Michael Gay, Luigi Di Mauro, Marcus Löffler, Nadja Krimmel, Bärbel Jocher und Anne-Kathrin Jocher. Die goldene Ehrennadel des WSV für wertvolle Unterstützung nahmen Rudolf Dreher, Günther Früh, der Beisitzer Technik Daniel Hildt, Manfred Hoffmann, Damir Ljeskovan, Hans-Jürgen Reinhardt, der Erste Schützenmeister Patrick Stroppel und Sportreferent Manuel Zeller entgegen, die silberne Ehrennadel für wertvolle Unterstützung Fabian Bogenschütz, Hermann Graf zu Castell-Rüdenhausen, Rainer Haug, Markus Heinemann, Michael Hetsch, Marcus Löffler, Martin Neumann, Sokrates Poridis, Marcel Radünz und Markus Schmied.

Den Verbands- folgten die Vereinsehrungen. Das SGE-Verdienstkreuz mit goldenem Eichenlaub mit Gewehren erhielten der Beisitzer Technik Christoph Stauß und Frank Bogenschütz, das Verdienstkreuz mit goldenem Eichenlaub Jürgen Bogenschütz und das Verdienstkreuz mit Eichenlaub Karl Neusch, Christian Pataki und Herbert Schuchlinski, das Verdienstkreuz der SGE Jochen Conzelmann, Manfred Federmann und Jochen Haasis. Die SGE-Ehrennadel in Gold ging an Gerda und Bruno Bogenschütz, die in Silber an Claudia Heinemann, die Jugendleiterin Bogen, und an Klaus-Dieter Oehrle, die in Bronze an Satilmis Ceylan, Andreas Henne, Slobo Jankovic, Peter Jocher, Alexander Rau, Claus-Peter Krimmel und Roland Weißinger. Danach wurde Andreas Alber, Joachim Nislwitzer und Oskar Löffler das Protektorabzeichen des Deutschen Schützenbunds verliehen. Hermann Graf zu Castell-Rüdenhausen erhielt als besondere Anerkennung den Ehrentitel Zeugmeister der SGE. Abschließender Höhepunkt war die Ernennung Manfred Federmanns zum Ehrenschützenmeister – mit dieser Würde geht die Ehrenmitgliedschaft einher.