Bürgermeister Markus Huber (links) und Joachim Pfeifle verabschieden Dorit Fleischhauer. Foto: Gukelberger

Glatttalfreibad: Dorit Fleischhauer nach 14 Jahren in der Cafeteria verabschiedet

Dornhan-Bettenhausen. Mit dem Abschluss der Freibadsaison kehrt Dorit Fleischhauer mit einem weinenden und lachenden Augen zurück in ihr Berufsleben im Hotelbereich. Von Bürgermeister Markus Huber und dem zweiten Vorsitzenden des Fördervereins wurde sie kürzlich verabschiedet.

14 Jahre lang opferte Fleischhauer ihre Freizeit und ihren Urlaub, um in der Badesaison die Cafeteria im Glatttalfreibad betreuen zu können. Mit Leib und Seele war sie dort tätig und sorgte auf der herrlichen Sonnenterrasse für das leibliche Wohl der Badegäste. Viele Stammgäste werden sie vermissen.

Fleischhauer kann auf viele besondere Erlebnisse zurückblicken, auf Badespaßtage, Vollmondschwimmen, Weißwurstfrühstück mit den Oldies oder Abende mit der Band Edy und Conny. Immer sorgte sie für die passende Verpflegung. Eine gute Zusammenarbeit mit den Bademeistern und dem Förderverein habe für sie immer an erster Stelle gestanden, sagt sie.

Handschrift hinterlassen

Bürgermeister Markus Huber würdigte die Arbeit von Dorit Fleischhauer, lobte das schöne Ambiente auf der Sonnenterrasse, das auch ihre Handschrift trägt, und bedauerte ihr Ausscheiden. Mit einem Blumenstrauß bedankte er sich für die gute und lange Zusammenarbeit. Joachim Pfeifle, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, fand ebenfalls viele lobende Worte und bedankte sich für ihr Wirken in der Cafeteria.