Garmisch-Partenkirchen - Der Wintersportbetrieb an der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen in Bayern hat begonnen. Auf drei von zwölf Pisten fuhren Ski- und Snowboardfahrer den Berg herunter. Rund 25 Zentimeter Schnee lagen an dem mit 2962 Metern höchsten Berg Deutschlands. Ende der kommenden Woche sollen weitere Pisten öffnen. Die Betreiber hatten den Start der Saison wegen des zu warmen Wetters verschoben. Ursprünglich waren für den 16. November die ersten Wintersportler auf der Zugspitze erwartet worden.