Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Deutsche Meisterschaft TSV Dennach will den Titel holen

Von
Fenja Stallecker (am Ball) will ihren Teil dazu beitragen, dass der in dieser Hallensaison bislang so souveräne TSV Dennach zumindest das Finale am Sonntag erreicht. Foto: Rubner

Wenn es im Frauen-Faustball um große Titel geht, dann zählt immer auch der TSV Dennach zu den heißen Anwärtern. Das ist am Wochenende auch in der Endrunde um die deutsche Meisterschaft im niedersächsischen Schneverdingen so.

Das Team aus Dennach gilt knapp zwei Monate nach der erfolgreichen Verteidigung des Europapokals vor heimischer Kulisse in Neuenbürg einmal mehr als heißer Favorit auf den Gewinn des nationalen Titels, doch die Frage ist: Wie stark sind die Mannschaften aus dem Norden?

TSV Dennach spielt souveräne Saison mit 32:0 Punkten

Der Kampf um die Meisterschaft in der 1. Bundesliga Süd war für das Team um Spielertrainerin Anna-Lisa Aldinger in der Hallensaison 2019/2020 eine mehr als klare Sache. Mit einem erwartet klaren 3:0 in Ötisheim gegen den TSV Schwieberdingen waren die Dennacherinnen im November in die reguläre Saison gestartet, mit einem ebenso souveränen 3:0 Anfang Februar gegen den TV Käfertal hatten sie die Runde beendet. Dazwischen lagen 14 weitere Siege.

Unter dem Strich steht die souveräne Bilanz von 32:0 Punkten. Der TSV Calw folgte auf Platz zwei mit einem "Sicherheitsabstand" von acht Punkten.

Anna-Lisa Aldinger sieht ihre Mannschaft gut aufgestellt und hat das Ziel, den Gewinn der deutschen Meisterschaft, auch klar im Visier, doch sie weiß, dass selbst das Erreichen des Finales alles andere als einfach wird.

"Die Goldmedaille zu gewinnen, wäre natürlich sehr schön. Allerdings wissen wir auch, dass dazu alles passen muss. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass wir fokussierter und konzentrierter zu einer Meisterschaft fahren müssen, um unsre Leistung auf den Platz zu bekommen."

Anna-Lisa Aldinger: Es gibt diesmal keinen klaren Favoriten

Als Insiderin der Szene kennt sie die gegnerischen Mannschaften. "Ich sehe mehrere Mannschaften als Favorit. Jede hat auf ihre eigene Art und Weise ihr Stärken. Schneverdingen als Nordmeister, mit vielen Nationalspielern, Calw als Titelverteidiger, Moslesfehn als die Kämpfermannschaft und der SV Ahlhorn als die erfahrenste Mannschaft. Die sind alle nicht zu unterschätzen. Die Form an diesem Wochenende ist der ausschlaggebende Punkt im Kampf um die deutsche Meisterschaft.

"Wir kommen mit der Stimmung und dem Zusammenhalt perfekt ins Spiel. Unsere Erfahrung von vielen Meisterschaften ist eine große Stärke. Wir können fast mit dem kompletten Kader antreten. Einzig Jasmin Fischer ist krankheitsbedingt angeschlagen und hat Sportverbot."

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.