Werner Herzog kennen die Älteren als Meister des Jungen Deutschen Films. Die Jungen von heute kennen ihn aus der „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“. Foto: dpa/Herbert Neubauer

Der Filmemacher Werner Herzog sucht nach Außenseitern und ihren Träumen. In Filmen wie „Fitzcarraldo“, „Jeder für sich und Gott gegen alle“ und „Nosferatu“ hat er von ihnen erzählt. Ein Blick auf sein Leben und Werk zum 80. Geburtstag.

Was tut man nicht alles für die Oper. Landauf, landab werden für Millionen- und auch mal Milliardenbeträge betagte Kulturpaläste renoviert. Dass das trotz aller Sparzwänge und Zukunftsängste von vielen Menschen für eine Notwendigkeit gehalten wird, hat viel mit geschichtlichen Verwurzelungen zu tun. Es ist aber auch einem Filmemacher zu verdanken, der am 5. September vor 80 Jahren in München zur Welt kam und dessen Bilder sich tief ins deutsche Gedächtnis eingegraben haben: Werner Herzog.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen