Die kanadischen Zwillinge Tyson (li.) und Tylor Spink gehen auch in der neuen Saison für die Wild Wings aufs Eis. Foto: imago/Uwe Koch

Der DEL-Club aus Schwenningen strebt die Play-offs an, doch Sportdirektor Christof Kreutzer ist wegen Corona vorsichtig bei Neuverpflichtungen. Vieles ist unkalkulierbar.

Villingen-Schwenningen - Das erste Derby haben die Wild Wings gegen die Adler schon gewonnen. In der DEL-Grillmeisterschaft des Ligasponsors Penny haben die Schwenninger Profis Marius Möchel und Maximilian Hadraschek die Mannheimer Korbinian Holzer und Tim Wohlgemuth beim Grillen von Currywurst (Vorspeise) und Lachs auf Gemüsesalat (Hauptgericht) geradezu vernichtend geschlagen: mit 55:42 Punkten. „Eine solide Leistung, das gibt uns ein gutes Gefühl“, sagte Wild-Wings-Stürmer Möchel. Das macht Appetit auf die Liga.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€