Eine Berufsunfähigkeitsversicherung empfiehlt sich für jeden Beruf – ob auf der Baustelle oder im vermeintlich gefahrlosen Büro. Foto: Photothek/Thomas Köhler

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gilt als eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Aber der Prozess, die Police im Ernstfall durchzusetzen, ist für die Betroffenen oft zermürbend.

München - Brigitte Lauer (Name geändert) wirkt selbstsicher und nicht so, als sei sie leicht aus der Bahn zu werfen. „Ich habe häufig daran gedacht, einfach aufzugeben“, gesteht die 40-jährige ehemalige Zahnärztin dennoch. Sie meint damit nicht ihre selten diagnostizierte Krankheit mit dem fast unaussprechlichen Namen Bogengangdehiszenzsyndrom. „Das ist eine Erkrankung des Gleichgewichtsorgans“, erklärt Lauer. Bei ihr war das mit einer schweren Symptomatik verbunden, mit Stürzen und Brech- und Schwächeanfällen. „Ich bin gesund ins Bett gegangen und krank aufgewacht“, erzählt die Medizinerin. Die Krankheit war aber nur das eine. Was sie an den Rand der Verzweiflung brachte, war der zusätzliche Kampf mit ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU).

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in

Monatsabo Basis reduziert
4 € mtl.
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr für 1 € pro Woche
  • Danach nur 9,99 € mtl.
  • Keine Bindung und jederzeit kündbar
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€