Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Der goldene Weihnachtsbaum Einzigartige Aktion um Tanne in Nagold

Von
Mit großem Aufwand wird der Weihnachtsbaum auf dem Vorstadtplatz geschmückt. Foto: Fritsch

Kein Weihnachtsmarkt, keine Eisbahn, ja nicht einmal die Lichternacht wird es in diesem Winter geben. Die Corona-Pandemie sorgt für eine etwas andere Vorweihnachtszeit in Nagold. Doch bei allen Absagen: Stimmungsvoll geht es dennoch in der Stadt zu. Zum Beispiel beim "Nagolder Weihnachstbaum-Leuchten" an diesem Freitag. Mehr Infos dazu gibt’s in unserem (SB+)-Beitrag.

Nagold - Nagolds Händler jedenfalls haben sich ein Alternativprogramm überlegt. Und so kommt es, dass an diesem Freitag, 27. November zum so genannten "Nagolder Weihnachtsbaum-Leuchten" eingeladen wird. "Wir sind froh, dass wir überhaupt noch etwas anbieten können", sagt Werbering-Chef Christoph Leins. Selbstverständlich war das nicht. Und wegen des "Lockdown light" musste auch noch einmal kräftig umgeplant werden.

Star des Abends ist nun der große, knapp 20 Meter hohe Weihnachtsbaum auf dem Vorstadtplatz. Der wird in diesem Jahr kräftig herausgeputzt. City-Managerin Anna Bierig berichtet von 400 goldenen Kugeln, 200 Glitzer-Sternen und 100 Schneeflocken, mit denen der Baum zusätzlich zur Beleuchtung herausgeputzt wird. Außerdem thront ganz oben eine große beleuchtete Spitze auf dem Baum. "Ein solcher Weihnachtsbaum ist einzigartig in der Region", ist Bierig überzeugt. Und damit auch sicher in der Vorweihnachtszeit den ein oder anderen Besuch in der Stadt wert.

Händler laden zu kleinen Aktionen

Rund um die Präsentation des Nagolder Weihnachtsbaums haben die Händler in Zusammenarbeit mit der Stadt eine coronakonforme Veranstaltung ausgearbeitet. Start ist am Freitag um 17 Uhr. Bis 22 Uhr haben an diesem Abend die Nagolder Geschäfte geöffnet. Die Händler laden zu kleineren Aktionen ein, schmücken die Bäume des Weihnachtsbaumswings zum Beispiel mit Zuckerstangen, die von den Kunden gerne mitgenommen werden dürfen. Zudem zieht ein Musik-Duo durch die Stadt und tritt an dem Abend an verschiedenen Orten auf.

Auf gastronomische Angebote muss dagegen komplett verzichtet werden. Doch der eigentliche Stargast steht ja eh für den optischen Genuss. Ab 18.45 Uhr beginnt am Freitag die Anschaltzeremonie für den Baum – mit Worten von Nagolds OB, mit weihnachtlicher Musik, und mit einem Countdown, den man gemeinsam herunterzählt, um dann schließlich um 19 Uhr mit dem Drücken eines Buzzers den Baum anzuschalten. Der Buzzer lässt dann nicht nur Nagolds ganz in Gold geschmückten Weihnachtsbaum erstrahlen, sondern auch den beliebten "Weihnachtsbaumswing", bestehend aus zahlreichen beleuchteten Christbäumen in der gesamten Innenstadt.

"Damit läuten wir offiziell die Vorweihnachtszeit ein", sagt Anna Bierig. Und zu der gehört auch die "Special-Edition" der "Nagolder Weihnachtskugel". Ab Freitag ist die dritte Auflage der Nagolder Weihnachtskugel in den Werbering-Geschäften erhältlich. Der Alte Turm ziert in diesem Jahr die Kugel. Für fünf Euro kann eine Kugel erworben werden. Das Schöne daran: Der Erlös wird dem Kinderschutzbund Oberes Nagoldtal gespendet.

Wichtig ist den Händlern "sicheres Einkaufen" anbieten zu können

Den Weihnachtseinkauf etwas zu entzerren, und auch schon früher zu beginnen – dazu rät Werbering-Vize Petra vom Bovert. Wichtig sei den Händlern ein "sicheres Einkaufen" anbieten zu können. Entsprechend achte man auf die Einhaltung der Hygienekonzepte. Zum Beispiel auch beim "Nagolder Weihnachtsbaum-Leuchten". Für die Anschaltzeremonie werden auf dem Vorstadtplatz eigens Sterne aufgesprüht, auf denen sich die Besucher positionieren können. "Damit der Abstand eingehalten werden kann", so Petra vom Bovert. Zudem empfiehlt der Werbering als Veranstalter bei der Anschaltzeremonie und wenn auf öffentlichen Flächen der Abstand nicht eingehalten werden kann, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.