Geschafft! Die deutschen Handballer bejubeln ihre Olympiateilnahme. Foto: AFP/Michael Hundt

Die drei Spiele in Berlin bringen mit Blick auf die Olympischen Spiele wertvolle Erkenntnisse. Wir wagen eine Prognose wie der Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft für Tokio aussehen könnte.

Berlin - Auf dem großen Banner stand „Ticket to Tokio“. Und als das 34:26 (17:14) gegen Algerien perfekt war und die letzten Zweifel an der Qualifikation für die Olympischen Spielen ausgeräumt waren, versammelten sich die deutschen Handballer sinnigerweise genau dahinter. Die Spieler jubelten, der Druck fiel ab – und mittendrin stand der erleichterte Bundestrainer. „Es bestand in diesem letzten Spiel die Möglichkeit, uns zu blamieren, doch Mitte der zweiten Hälfte konnten wir uns absetzen“, sagte Alfred Gislason, „jetzt sind wir alle sehr glücklich, dass wir erreicht haben, was wir uns vorgenommen haben.“ Das Wochenende in Berlin brachte einige Erkenntnisse mit Blick auf die Sommerspiele vom 23. Juli bis 8. August.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: