Im Palais Vischer wird auch eine Führung am Tag des offenen Denkmals angeboten. Foto: Museumsflyer Landkreis Calw

Jedes Jahr sind Anfang September am Tag des offenen Denkmals tausende Menschen unterwegs, um historische Raritäten zu erkunden und "Denkmalschutz live" zu erleben. Das diesjährige Motto "KulturSpur – ein Fall für den Denkmalschutz" ruft dazu auf, die Spuren zu erkunden, die menschliches Handeln im Lauf der Geschichte an Denkmalen hinterlassen hat.

Kreis Calw - Welche "Taten" wurden im und am Bau verübt? Und welche Schlüsse zieht die Denkmalpflege daraus? Zur Beantwortung dieser Fragen öffnen auch dieses Jahr wieder zahlreiche Veranstalter und Eigentümer am Tag des offenen Denkmals ihre Denkmale oder bieten besondere Führungen an.

Insgesamt können Besucher und Besucherinnen im Landkreis unter 20 Angeboten auswählen. Eine Besonderheit stellen dabei solche Denkmäler und Museen dar, die ansonsten nicht geöffnet oder nur eingeschränkt zugänglich sind.

Hierzu gehört etwa das Museum in der Alten Schmiede in Nagold-Schietingen – seit seiner Einrichtung 1986 das einzige Schmiedemuseum im Regierungspräsidium Karlsruhe. In Nagold selbst lockt die Alte Vogtei, die seit 1665 als Amtssitz des Untervogts (des höchsten herrschaftlichen Beamten vor Ort) diente. Friedrich Günther als Inhaber des heute hier ansässigen Schmuck- und Brillenfachgeschäfts bietet am frühen Nachmittag Führungen durch das Gebäude an.

Eine der prominentesten kulinarischen Adressen der Region

In Ebhausen offerieren zeitgleich Steffen Mast und Cornelia Hildebrandt-Büchler Führungen durch den Naturkeller für die Bierlagerung der früheren Pension "Waldhorn" – einstmals einer der prominentesten kulinarischen Adressen der Region. Passend zum Motto des Denkmaltages wird der heutige Eigentümer dabei von seinen Erfahrungen mit dem denkmalgeschützten Gebäude berichten.

Freunde von Kunst und Architektur kommen in Calw auf ihre Kosten, wo die freie Architektin Dipl.-Ing. Brigitte Bernert, Vorsitzende des Vereins "Freunde Kloster Hirsau" um 14 Uhr eine Führung durch das Palais Vischer anbietet. Gleich nebenan in Stammheim zeigt Reinhold Schäffer um 15 Uhr die wertvollen mittelalterlichen Fresken der Martinskirche. Weitere Themenführungen zu "Kultur-Spuren" in der Altstadt, zu Hermann Hesse sowie zum Kloster, zur evangelischen Klosterschule und zum herzoglichen Schloss in Hirsau runden das Angebot im Raum Calw ab.

Genuss auch für Musikliebhaber

Einen besonderen Genuss für Musikliebhaber verspricht Bad Herrenalb, wo – neben einer Führung durch die Klosteranlage – auch eine gesonderte Führung zur Geschichte der historischen Walcker-Orgel von 1869 mit Klangbeispielen offeriert wird. Eine weitere Orgelführung bietet nach dem Gottesdienst die Evangelische Stadtkirche Nagold an.

Auch zahlreiche Museen haben am "Tag des offenen Denkmals" geöffnet und sich für diesen Tag etwas Besonderes einfallen lassen. So präsentiert etwa das Altensteiger Museum eine Sammlung von Postkarten mit Stadtansichten Altensteigs; im Nagolder "Museum im Steinhaus" ist die Ausstellung "Sehnsucht nach dem Süden" – Otto Dünkelsbühler und die Malerei der "verschollenen Generation" zu sehen.

Exkursion des Kreisgeschichtsvereins

Wie in jedem Jahr stellt auch 2022 der Denkmaltag eine Möglichkeit dar, die beeindruckende Kulturlandschaft des Landkreises in ihrer ganzen Schönheit und Diversität zu erfassen. Die gesamten Angebote sind im Internet unter: https://programm.tag-des-offenen-denkmals.de/ zu finden. Der Kreisgeschichtsverein bietet auch 2022 wieder eine Exkursion zu ausgewählten Denkmalen – diesmal in Altensteig – an. Im Vordergrund werden dabei die Kunsthalle, die traditionsreiche Wirtschaft "Bäck-Schwarz" in der Altstadt, das Schloss und die Modellbahnanlage Altensteigerle stehen.