Junges Denkmal: das Heliotrop Foto: Rolf Disch/Amruth

Das Freiburger Heliotrop ist angesichts von Klimawandel und Energiekrise eines der modernsten Wohnhäuser überhaupt - aber schon knapp 30 Jahre alt. Nun steht es in der Liste der Baudenkmäler des Landes.

Für den Termin mit der Staatssekretärin Andrea Lindlohr (Grüne) aus dem Bauministerium hat Rolf Disch erst noch von seiner Baustelle in Schallstadt zurück nach Freiburg radeln müssen. Was dem 78-Jährigen an diesem Donnerstag zuteil geworden ist, dürfte den wenigsten Architekten zu Lebzeiten widerfahren sein: Eins seiner Bauwerke ist in die Liste der Denkmäler aufgenommen worden. Dabei geht es Disch bei dem, was er baut, nicht um die Vergangenheit, sondern um die Zukunft. Und das Heliotrop, gelegen im Freiburger Süden, wenige Schritte vom Ökoviertel Vauban entfernt, ist gerade im Anbetracht von Klimawandel, Energiekrise und Gasmangel eines der modernsten Wohnhäuser überhaupt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen