Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Deißlingen Stolze 60 Prozent

Von
Georg Röhrle, Ralf Ulbrich und Fabio Tedesco sind stolz auf die neue Anlage (hier der Wechselrichter im Keller der Mehrzweckhalle). Fotos: Reinhardt Foto: Schwarzwälder Bote

Deißlingen (shr). Seit Dezember des vergangenen Jahres liefert eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der neuen Mehrzweckhalle in Deißlingen Energie. Es ist bereits die siebte Anlage dieser Art, die die Bürgerenergie Deißlingen ("BeD") aufgebaut und installiert hat.

Betreiber der Anlage ist die Gemeinde, sagte Fabio Tedes­co, Vorstandsmitglied der "BeD". Die Nennleistung der Anlage betrage 17,5 Kilowatt-Peak und soll bis zu 16 000 Kilowattstunden (kWh) im Jahr an Strom produzieren. Dies sei ausreichend, einen Vier-Personen-Haushalt ein ganzes Jahr mit Energie zu versorgen. Inve­stiert habe die Bürgerenergie rund 26 000 Euro. Auch sei die Anlage, berichten die Vorstandsmitglieder Georg Röhrle und Fabio Tedes­co, ausgerichtet und optimiert auf Eigenverbrauch.

Seit Dezember hat die Anlage bereits mehr als 500 kWh produziert. Die Photovoltaikmodule sind auf dem Dach der Halle nicht zu sehen, da sie sehr flach angeordnet sind.

Die "BeD" ist eine Genossenschaft, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Energieziele der Gemeinde Deißlingen zu unterstützen. Diese will bekanntlich bis zum Jahr 2050 energieautark sein. Auf Nachfrage bei Bürgermeister Ralf Ulbrich, wie weit die Gemeinde diesem Ziel nahegekommen sei, sagte Ulbrich, dass man beim Strom bei knapp 60 Prozent Zielerreichung liege. Mit anderen Worten: 60 Prozent des benötigten Stroms wird auf der Gemarkung Deißlingen erzeugt.

347 Mitglieder

Die Genossenschaft der Bürgerenergie Deißlingen hat zum heutigen Stand 347 Mitglieder und verfügt über ein Stammkapital von 456 000 Euro. Man hoffe, so Fabio Tedesco, dass sich noch mehr Deißlinger und Lauffener Bürger der Genossenschaft anschließen werden. Für das eingesetzte Kapital (maximal 2000 Euro pro Mitglied) der Mitglieder gibt es selbstverständlich eine Dividende.

Das SWR-Fernsehen interessierte sich für das Projekt in Deißlingen. Es wurde eine Reportage über die Nachhaltigkeitsregion gedreht. Darunter die "BeD". Die Sendung soll laut Bürgermeister Ralf Ulbrich am 15. März um 21 Uhr ausgestrahlt werden.

Der Energiestammtisch liefert Fachvorträge und Infos rund um das Thema Energie und deren umweltschonendere Gewinnung. Er soll Anlaufstelle für alle Interessierten sein. Auch dafür habe man vieles neu geplant.

Beim nächsten Stammtisch der Bürgerenergie – der Termin steht noch nicht fest – wird die Nachbargemeinde Niedereschach besucht und das Kraftwerk der "Bürgerenergie Niedereschach" besichtigt.

Weitere Informationen: www.bed-eg.de

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.