Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Deißlingen Radball braucht Nachwuchs

Von
Die Radballer gehen zuversichtlich ins neue Jahr. Foto: R. Fussnegger Foto: Schwarzwälder Bote

Die Berichte bei der Abteilungsversammlung der Abteilung Radsport des Sportvereins Lauffen spiegelten eine rege Aktivität wieder.

Deißlingen-Lauffen. Der stellvertretende Abteilungsleiter Jürgen Regele stellte die neuen Trainingsshirts der Radballer vor. Abteilungsleiter Thomas Keller begrüßte die Anwesenden im Sportheim Lauffen und blickte auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr zurück. Dem Bericht des verhinderten Schriftführers Florian Fritz, vorgetragen von Benjamin Brunner, waren noch einmal ausführlich die Ereignisse des letzten Jahres zu entnehmen. Von einem positiven Kassenstand zeugte der Bericht von Kassiererin Vera Seibt, den Marc Käufer vortrug.

Carola Buttke, Fachwartin im Kunstradsport, ging ausführlich auf die sportlichen Erfolge der Kunstradsportler im vergangenen Jahr ein. So stellte der Sportverein Lauffen bei den letztjährigen Kreismeisterschaften mit drei Kreismeistertiteln die beste Mannschaft. Bei zahlreichen Wettkämpfen seien hervorragende Leistungen gezeigt worden. Beim "Müller Reisen Cup" wurde in der Vereinswertung der zweite Platz erzielt. Erfreulich sei, dass mit Verena Maier und Magdalena Hahn zwei neue Trainerinnen gefunden werden konten.

Über das Radballgeschehen berichtete Fachwart für Radball Jürgen Pflumm. Er gab über jede Mannschaft ein kurzes Statement ab. Bei der Entlastung, die einstimmig gewährt wurde bedankte sich Florian Moosmann, Vorsitzender des Sportvereins Lauffen, für die gute Arbeit im letzten Jahr, es seien tolle Leistungen in der Abteilung gezeigt worden.

Bei den Wahlen wurden der stellvertretende Abteilungsleiter Jürgen Regele, Kassiererin Vera Seibt, der Fachwart für Radball Jürgen Pflumm und Zeugwart Thomas Keller in ihren Ämtern bestätigt.

Aus der Versammlung war zu hören, dass es schade sei, dass von der Gemeinde keine Sportlerehrung mehr durchgeführt wird, wie dies beispielsweise in Rottweil der Fall ist. Tenor war außerdem, dass sich dringend um Nachwuchs für den Radballsport gekümmert werden sollte. Die Gebrüder Fischer wechseln bald zu den Aktiven und somit hat der SVL keine Jugendmannschaft mehr. Denkbar wäre ein Schnuppertraining für Kinder in Zusammenhang mit einem Radballspieltag vorstellen. Jürgen Regele bedankte sich bei den neuen Abteilungsleitern Thomas Keller und Benjamin Brunner für ihre hervorragende Arbeit in ihrem ersten Jahr als Abteilungsleiter.

Als wichtigste Termine in diesem Jahr wurden die Heimspieltage der Radballer am 18. Januar, 8. Februar und 2. Mai sowie der zweite Durchgang im "Müller Reisen Cup" im Kunstradfahren am 15. März in der Lauffener Sport und Festhalle genannt.

Am 15. Februar findet in der Lauffener Sport- und Festhalle ein Spieltag der Radballbezirksliga statt, organisiert von den Schwenninger Trainingspartnern der Lauffener Radballer.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.