Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Deißlingen Pandemie und die eigene finanzielle Situation

Von
Sigrun Kalmbach (hinten) steht den Kunden in Deißlingen für die persönliche Beratung weiterhin zur Verfügung, auch die Geschäftsstellen in Lauffen und Herrenzimmern bleiben geöffnet. Robert Gavranovic (vorn) berichtet, dass auch die Online-Angebote der Bank stark nachgefragt werden,Foto: Preuß Foto: Schwarzwälder Bote

Deißlingen. Eine deutlich gestiegene Nachfrage nach telefonischer Bearbeitung von Aufträgen verzeichnet die Volksbank Deißlingen, gleichzeitig hält die Bank alle drei Geschäftsstellen weiterhin geöffnet.

Parallel dazu gibt es einen Online-Boom über die Homepage der Bank. Sehr viele Kunden haben den Börsenrücksetzer der vergangenen Tage zu einem Einstieg in Aktien genutzt.

Gewohnte Öffnungszeiten

Man habe bereits frühzeitig Maßnahmen ergriffen, um die Mitarbeiter zu schützen und den Zugang reglementiert. Dennoch sei die Bank zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar, obwohl eine Reihe der Mitarbeiter im Homeoffice arbeitete, teilt die Bank mit. Das soll nach Möglichkeit auch so beibehalten werden.

Dessen ungeachtet legt die Volksbank Deißlingen den Kunden die digitalen Alternativen wie das Online-Banking und die VR-Banking-App ans Herz.

Bank-Vorstand Christoph Groß kann die Kunden auch weitergehend beruhigen: "Die Bargeldversorgung unserer Kunden ist absolut gewährleistet." Es gebe keinerlei Probleme in der Logistik: "Geldautomaten zur Ein- und Auszahlung, der Münzeinzahler sowie die Kontoauszugsdrucker stehen wie gewohnt rund um die Uhr zur Verfügung."

Anträge auf Corona-Hilfen seien bislang nur vereinzelt eingegangen, ebenso Anträge auf Tilgungsaussetzungen etwa bei Hypotheken-Krediten. Demgegenüber hätten sehr viele Kunden den Einbruch an den Börsen genutzt, um den Anteil an Aktien in ihrer Kapitalanlage auszubauen, heißt es in der Mitteilung.

Finanzielle Situation grundlegend analysiert

Neben den gefallenen Einstiegskursen sei es für viele Kunden auch hilfreich gewesen, dass viele Menschen angesichts der Pandemie ganz tiefgreifend ihre finanzielle Situation analysiert haben und aktiv für die Zukunft vorsorgen wollten.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.