Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Deißlingen Fußballer die besten grenzenlosen Spieler

Von
Sie haben viel Spaß: Die Teilnehmer am Spiel ohne Grenzen der Fußballabteilung des Sportvereins Lauffen. Fotos: Fussnegger Foto: Schwarzwälder Bote

Viel Spaß hatten die 15 Mannschaften beim Spiel ohne Grenzen der Abteilung Fußball des Sportvereines Lauffen. Man merkte den Teilnehmern die Freude an den einzelnen Spielen mit Sport, Geschicklichkeit und Glück an.

Deißlingen-Lauffen (uf) . Den Wanderpokal sicherte sich die Mannschaft die "Zwoide", die Fußballer der zweiten aktiven Mannschaft der Spielgemeinschaft Deißlingen-Lauffen, den Lucy-Loser-Preis gewannen die "Glücksritter". Die Mannschaft der Narrenzunft Lauffen erhielt den Preis für das beste Outfit: Sie traten mit zwei Mannschaften als Schneewittchen und die sieben Zwerge an.

Gespielt wurden in der Vorrunde sieben verschiedene Spiele in zwei Gruppen, wie Tischtennisparcours, Hufeisenblasen, Blindenführer oder Bobycarstaffel. Pro Spiel konnte eine Mannschaft maximal vier Punkte erzielen, jede Mannschaft konnte auch einen Joker einsetzen. Hier wurde ein Teilnehmer der Mannschaft durch einen Spielleiter ersetzt.

Beim Tischtennisparcours musste eine Hindernisstrecke mit einem Tischtennisball, der auf einem Tischtennisschläger balanciert wurde, bewältigt werden. Viel Spaß hatten die Teilnehmer beim Hufeisenblasen, wobei ein Tischtennisball auf einem schrägen Tisch durch Blasen in ein Hufeinsen befördert werden musste. Auch als Barmixer konnten sich die Teilnehmer betätigen. Dabei mussten bunte Smarties in einer Art Sanduhr durch Schütteln von einer Hälfte der Sanduhr in die andere gebracht werden. Interessant war auch das Spiel unnützes Wissen, wobei Schätzfragen zu beantworten waren. Weitere Spiele waren Blindenführer und eine Bobbycarstaffel. Die besten acht Mannschaften der Vorrunde qualifizierten sich für das Viertelfinale, hier war ein Matratzenrutschen angesagt. Im Halbfinale gab es ein Bierkistenrennen. Im Finale und im Spiel um Platz drei mussten dann Seifenblasen mittels eines Casher gefangen werden. In einem spannenden Finale siegten die "Zwoide" gegen das Team "Contrapunkt 2". Den dritten Platz belegten die Rasenden Speichen, Radballer des Sportvereins Lauffen. Viel Freude hatten alle bei der Afterparty in der kleinen Festhalle, wo die bekannte Partyband Absperrband den Teilnehmern und zahlreichen Besuchern einheizte.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.